Autor Thema: Feuerstättenbescheid - Holzfeuchtemessung  (Gelesen 3194 mal)

addi

  • Gast
Hallo,

mich würde interessieren, ob es bei den Usern hier schon Erfahrungen gibt mit Widersprüchen gegen den Feuerstättenbescheid wegen - unter Protest - durchgeführter Holzfeuchtemessungen.

Mein BSM hat diese Messung gegen meinen Protest durchgeführt und natürlich auch flott berechnet.
M.E. gibt es dafür keine tragfähige Rechtsgrundlage.

Kennt jemand dazu evtl. schon ergangene Entscheidungen; die üblichen (juristischen) Datenbanken geben dazu (bisher) leider noch nichts her.

Gruß

addi
« Letzte Änderung: 26.02.15, 23:36 von Datko »

Auchgenervt

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
    • Profil anzeigen
Re: Feuerstättenbescheid - Holzfeuchtemessung
« Antwort #1 am: 26.02.15, 18:11 »
Ich habe diesen Quatsch mit einem 5 Jahre alten knochentrocken Stück Akazienholz auch schon hinter mir. Der Herr in seiner alten Tracht hat seine Messnadeln fast nicht in das Holz gebracht, so hart und trocken war das. :P

Eins weiß ich, wenn der Monopolist sich wieder zum messen anmeldet findet er garantiert kein einziges Stückchen Holz neben dem Ofen. Von mir aus kann er die Fliesenfugen nach Feuchtigkeit messen, aber mehr bestimmt nicht.

Hat schon mal jemand ausprobiert, wenn man zufällig an dem Tag der hoheitlichen Messung nichts zum messen neben dem Ofen liegen hat?
Wenn ja, wie ist das ausgegangen?
« Letzte Änderung: 26.02.15, 23:37 von Datko »

Datko

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 803
    • Profil anzeigen
    • kontra-schornsteinfeger.de
Re: Feuerstättenbescheid - Holzfeuchtemessung
« Antwort #2 am: 27.02.15, 11:48 »
- Und bitte auch einen kurzen Brief zum Schornsteinfegerproblem an das Bundeswirtschaftsministerium schreiben.
- Am Besten mit einem einfachen Einschreiben, kostet unter 2 €.
Joachim Datko - Ingenieur, Physiker
Interessengemeinschaft gegen das Schornsteinfeger-Monopol Sektion Bayern
Forum : www.kontra-schornsteinfeger.de

diddi

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
    • Profil anzeigen
Re: Feuerstättenbescheid - Holzfeuchtemessung
« Antwort #3 am: 27.02.15, 11:53 »
Moin,
bei mir wollte der Schwarze Holzfeuchte messen. Daraufhin habe ich Ihm mitgeteilt, dass Holz sei zwei Tage vorher verkauft. Wenn er unbedingt messen will könne er das gerne tun, aber keine Bezahlung erwarten.  Da war es nichts mit Holzfeuchte messen und der Bursche zog unverrichteter Dinge wieder ab.