Autor Thema: Feuerstättenschau obwohl Feuerstätte abgemeldet wurde?  (Gelesen 954 mal)

Ksenja

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
    • Profil anzeigen
Hallo,

habe einen Brief erhalten, indem der Schornsteinschrubbermeister behauptet er hätte mehrfach festgestellt, daß entgegen der Abmeldung der Feuerstätte, Feuerstätten in der Liegenschaft betrieben würden.
Was pure Vermutungen sind und wenn er es ja schon mehrfach festgestellt hätte, wäre er ja schon beim ersten Mal verpflichte gewesen, sich zu melden.

Da es sich nur um ein zu Lagerzwecken genutztes altes Haus handelt, wird z.Zt. nur selten mal mit Strom geheizt.
Es ist geplant später mal einen gebrauchten wasserführenden Ofen einzubauen aber der steht noch unbenutzt darum und muß erst mal entsprechend umgebaut werden. Sonst stehen auch nur alte nicht angeschlossene Öfen in dem Haus rum.

Muß ich den Schornsteinschrubbermeister trotzdem ins Haus lassen, nur damit er sich davon überzeugen kann daß kein Ofen angeschlossen ist und womöglich noch dafür bezahlen?

Reicht es, wenn ich dem Vogel Bilder von den nicht genutzten Schornsteinanschlüssen schicke und ein Bild vom innen sauberen Schornstein?

Mit Informieren der Behörden hat er auch noch gedroht.

« Letzte Änderung: 24.02.18, 21:33 von Ksenja »

Schornsteinfeger26

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
    • Profil anzeigen
Ich bin der Meinung du musst den Schornsteinfeger ins Haus lassen.

Natürlich kannst du dich auch an die zuständige Innung oder an die Behörde wenden.