Autor Thema: auf der Suche nach freien Schornsteinfegern  (Gelesen 11776 mal)

Ja

  • Gast
..nach einem alternativen Schornsteinfeger hat sich bislang niemand bei mir gemeldet.
Warum auch? Kein selbstst. Kehrer tut dies aus Nächstenliebe, er will dabei Geld verdienen.

Das Forum und deren Aktivitäten: sehr gut und schön.

Aber wo bleiben die Aktivitäten der s.g. freien Schornsteinfeger? Bislang habe ich keine einzige Anzeige in unserer Tagespresse gefunden, um darauf hin einen Ansprechpartner zu finden.  >:( Auch die Google Suche blieb erfolglos!
JA IHR, DIE IHR SO DARAUF ERPICHT WARD, DEN MARKT AUFZUROLLEN: WO SIND DIE FREIEN KEHRER??
Gespräche mit dem (deutschen Michel-) Nachbarn brachte nur eins zu Tage: Ja, ähm, wie, hääh???

Der Deutsche wurde so erzogen, ALLES und scheibchenweise hinzunehmen, wie es gerade vorgegeben wird. Auf € 5,28 Ersparnis: drauf geschissen.  :-\  Der bislang herrschende Fürst wird kaum Einbußen haben.





TWMueller

  • Interne-User
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1.248
  • Wir sind die Summe vieler Ichs.
    • Profil anzeigen
    • SchornsteinFegerRechts-Reform
Re: auf der Suche...
« Antwort #1 am: 28.12.12, 20:19 »
Man kann nur Eines antworten:
GEDULD

Die "neue" Zeit wird ja erst am 01.01.2013 eingeläutet.

Erst im Jahr 2013 werden sich z.B. die Schornsteinfeger-MEISTER, die bislang noch als Gesellen eines BEZIRKS-Schornsteinfegers arbeiten (anders durften sie ja nicht), ggf. mit einem EIGENEN BETRIEB SELBSTÄNDIG machen.
Es wird daher bestimmt ein Viertel- oder Halbjahr dauern, bis wirklich BEZIRKS-FREIE Anbieter in größerer Zahl sichtbar werden.

Und nur zum nachdenken: Warum sollte ein Schornsteinfeger jetzt schon Geld für eine Werbung (im Internet oder einer Zeitung) ausgeben, wenn er vor dem 01.01.2013 seine neuen Kunden noch gar nicht bedienen darf?
Umd selbst direkt zum Jahresanfang dürfte es erst langsam losgehen. Die meisten Kehrarbeiten dürften ja nach FEUERSTÄTTENBESCHEID nicht unbedingt am Jahresanfang anstehen.

Die FREIEN Anbieter werden somit erst mal die Medienberichte zum Ende des Kehr-Monopols abwarten und als Erstes versuchen, große Wohnungsgesellschaften als Kunden zu gewinnen. Erst in einem zweiten Schritt werden dann die Einzelhaushalte umworben werden.

Aber gerade z.B. Foren wie dieses werden es erleichtern, auch die Erfahrungen mit FREIEN Anbietern auszutauschen. Und wer mit einem BEZIRKS-FREIEN HANDWERKER gute Erfahrungen gemacht hat, wird dessen Kontaktdaten hoffentlich gern weitergeben. Also: GEDULD - Es kann nur besser werden!

P.S.
Aber völlig losgelöst von der Möglichkeit, endlich selbst einen Handwerker beauftragen zu dürfen, werden Millionen deutscher Haushalte von der Neuregelung profitieren. Allein schon wegen des Wegfalls der Preisbindung nach "Arbeitswerten", wie in der KÜO verordnet.
Fragen Sie einfach Ihren Schornsteinfeger nach dessen STUNDENSATZ. Und dann schauen Sie auf die Uhr, wann er kommt und wann er geht.
Wetten, wenn zukünftig nach TATSÄCHLICHER ARBEITSZEIT abgerechnet wird, werden viele Schornsteinfeger-Rechnungen schon deutlich niedriger ausfallen?
« Letzte Änderung: 28.12.12, 20:27 von TWMueller »
Thomas W. Müller
Aktion SchornsteinFegerRechts-Reform

Tel.: (06134) 564620
Mail: AKTUELL BITTE  KEINE MAILS
FORUM: http://sfr-reform.carookee.com/
Ich freue mich über jeden persönlichen Kontakt.

Roman Heit

  • Gast
Re: auf der Suche...
« Antwort #2 am: 28.12.12, 21:12 »
Na dann  ;D

Gucken Sie mal hier!

http://www.freieschornsteinfegerwahl.de/index.html

MfG
Roman Heit


Datko

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 805
    • Profil anzeigen
    • kontra-schornsteinfeger.de
... auf der Suche nach freien Schornsteinfegern
« Antwort #3 am: 29.12.12, 07:39 »
..nach einem alternativen Schornsteinfeger hat sich bislang niemand bei mir gemeldet.
Warum auch? Kein selbstst. Kehrer tut dies aus Nächstenliebe, er will dabei Geld verdienen.

Das Forum und deren Aktivitäten: sehr gut und schön.

Aber wo bleiben die Aktivitäten der s.g. freien Schornsteinfeger? Bislang habe ich keine einzige Anzeige in unserer Tagespresse gefunden, um darauf hin einen Ansprechpartner zu finden.  >:( Auch die Google Suche blieb erfolglos!
JA IHR, DIE IHR SO DARAUF ERPICHT WARD, DEN MARKT AUFZUROLLEN: WO SIND DIE FREIEN KEHRER??
Gespräche mit dem (deutschen Michel-) Nachbarn brachte nur eins zu Tage: Ja, ähm, wie, hääh???

Der Deutsche wurde so erzogen, ALLES und scheibchenweise hinzunehmen, wie es gerade vorgegeben wird. Auf € 5,28 Ersparnis: drauf geschissen.  :-\  Der bislang herrschende Fürst wird kaum Einbußen haben.

****************
Wir haben zur Schornsteinfegersuche eine Spezialforum:
www.freie-schornsteinfeger-wahl.de

dort findet man in der Kategorie
Angebote von freien Schornsteinfegern nach Bundesland und PLZ

schon einige freie Schornsteinfeger.
****************

Es sollten sich noch viel mehr Bürger gegen die Abzocke durch das Schornsteinfegersystem wehren!

Der Deutsche wurde so erzogen, ALLES und scheibchenweise hinzunehmen, wie es gerade vorgegeben wird.
Oft ist es einfach nur die Trägheit.

Meine Tipps zum Jahreswechsel:

- Falls Sie Abonnent einer Zeitung sind, die Schornsteinfegernostalgie zum Jahreswechsel bringt, können Sie ja die Kündigung androhen und einen kritischen Artikel zum Schornsteinfegerproblem fordern. Wir sind gerne bereit, gegenüber Printmedien, zum Schornsteinfegerproblem Stellung zu nehmen: Joachim Datko webmaster@monopole.de

- Melden Sie sich bitte, wenn Sie Spezialkenntnisse oder Interessen haben, die Sie einbringen können.
« Letzte Änderung: 29.12.12, 09:31 von Datko »
Joachim Datko - Ingenieur, Physiker
Interessengemeinschaft gegen das Schornsteinfeger-Monopol Sektion Bayern
Forum : www.kontra-schornsteinfeger.de

Datko

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 805
    • Profil anzeigen
    • kontra-schornsteinfeger.de
Re: auf der Suche...
« Antwort #4 am: 29.12.12, 10:32 »
Na dann  ;D

Gucken Sie mal hier!

http://www.freieschornsteinfegerwahl.de/index.html

MfG
Roman Heit

Antwort vom Themenstarter - Gast: Ich

Leider kann ich auf das Thema nicht antworten: http://www.kontra-schornsteinfeger.de/forum/freie-schornsteinfeger/auf-der-suche/msg1582/?topicseen#msg1582  :-[

@Hr.Heit: Sie schreiben auf Ihrer HP:
Zitat
Wir von der freien Schornsteinfegerwahl vermitteln Ihnen auf Ihren Auftrag kostenlos einen preiswerteren monopolfreien Schornsteinfeger.

Da warte ich nunmehr schon ein halbes Jahr drauf! Und dabei hatte ich nicht nur Sie angeschrieben.  :(
Joachim Datko - Ingenieur, Physiker
Interessengemeinschaft gegen das Schornsteinfeger-Monopol Sektion Bayern
Forum : www.kontra-schornsteinfeger.de

sommerwind

  • Gast
Re: auf der Suche nach freien Schornsteinfegern
« Antwort #5 am: 02.03.13, 10:53 »
Ich kann mich der berechtigten Frage "Wo sind sie denn die Freien Schornsteinfeger" nur anschließen. Jahrelang die große Trommel schlagen aber Luftblasen produzieren. Sorry, 1 unverbindliches Angebot habe ich von einer Gräfin Dr. h.c. erhalten. Ihr kann ich sicher nicht zumuten meinen Kamin zu kehren.
 

Datko

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 805
    • Profil anzeigen
    • kontra-schornsteinfeger.de
Re: auf der Suche nach freien Schornsteinfegern
« Antwort #6 am: 02.03.13, 12:05 »
Ich kann mich der berechtigten Frage "Wo sind sie denn die Freien Schornsteinfeger" nur anschließen. Jahrelang die große Trommel schlagen aber Luftblasen produzieren. Sorry, 1 unverbindliches Angebot habe ich von einer Gräfin Dr. h.c. erhalten. Ihr kann ich sicher nicht zumuten meinen Kamin zu kehren.

Danke für den Eintrag:

Nehmen Sie bitte auch einen Eintrag im Unterforum
http://www.freie-schornsteinfeger-wahl.de/bewertung-von-schornsteinfegern/
vor.

www.freie-schornsteinfeger-wahl.de ist ein Forum der Interessengemeinschaft gegen das Schornsteinfegermonopol


Dort finden Sie auch unter
Angebote von freien Schornsteinfegern nach Bundesland und PLZ
freie Schornsteinfeger
« Letzte Änderung: 02.03.13, 12:16 von Datko »
Joachim Datko - Ingenieur, Physiker
Interessengemeinschaft gegen das Schornsteinfeger-Monopol Sektion Bayern
Forum : www.kontra-schornsteinfeger.de

DL

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 7
    • Profil anzeigen
Re: auf der Suche nach freien Schornsteinfegern
« Antwort #7 am: 02.03.13, 17:35 »
Ich beobachte an meinem Wohnort, das offensichtlich alles gleich geblieben ist. Die Leute sind zu träge, kennen das (zugegebener Weise) abstruse Regelwerk nicht, oder wollen sich nicht damit befassen. Auch werden die in den FSB aufgeführten Ausführungsfristen ohne Begründung gekürzt, um Wettbewerb weitgehend auszuschließen. Dies ist allerdings ein zwangsläufiges Ergebnis, wenn Handwerker als Behörde agieren. Das von uns "Kunden" ersehte Durcheinander, welches zum Zusammenbruch des Systems führt, wird daher noch etwas auf sich warten lassen. Letztendlich wird es aber doch kommen.

TWMueller

  • Interne-User
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1.248
  • Wir sind die Summe vieler Ichs.
    • Profil anzeigen
    • SchornsteinFegerRechts-Reform
Re: auf der Suche nach freien Schornsteinfegern
« Antwort #8 am: 02.03.13, 18:59 »
Ich kann mich der berechtigten Frage "Wo sind sie denn die Freien Schornsteinfeger" nur anschließen.

Bereits die Frage zeigt leider, wie sich die jahrzehntelange Monopol-Situation in die Köpfe eingeprägt hat. Seit dem 01.01.2013 gib es nur noch "SCHORNSTEINFEGER". Für alle HANDWERKLICHEN Arbeiten gibt es schlicht KEINE gesetzlichen Beschränkungen mehr. Einzig die Nutznießer der alten Struktur versuchen, ihre Privilegien auch gegen die Marktöffnung noch möglichst lange zu retten. Dies funktioniert, weil auch in den Köpfen der Bevölkerung noch nicht angekommen ist, dass Schornsteinfeger-ARBEITEN jetzt nichts mehr mit einem Kehrbezirk zu tun haben.

Ob ein Schornsteinfeger ZUSÄTZLICH mit der VERWALTUNG eines "Kehrbezirks" betraut wurde, spielt KEINERLEI Rolle hinsichtlich der Frage, welchen HANDWERKER man mit der Erledigung anstehender Kehr-, Mess- und Prüfarbeiten beauftragt.

Und sollte der ehemalige "Bezirksschornsteinfegermeister" die Gesetzesänderung schlicht ignorieren und auch weiterhin versuchen, einfach TERMIN-ZETTELCHEN zu verteilen, ist das ein Fall für die WETTBEWERBSHÜTER. Beschweren Sie sich bei einer Verbraucherzentrale. Diese kann ein derartiges, wettbewerbswidriges Verhalten (kostenpflichtig) abmahnen. Und wenn jemand den Eindruck hat, die Feger hätten abgesprochen, sich keine Konkurrenz machen zu wollen, wäre dies ein Fall fürs KARELLAMT. Preis- und Gebietsabsprachen können mit einem HOHEN ORDUNGSGELD geahndet werden.

JEDER Hausbesitzer kann ein klein Wenig mitwirken, dieses Mauschel-System zu bekämpfen, zumindest etwas zu korrigieren.
BEAUFRAGEN SIE MÖGLICHST NIE DEN EIGENEN "BEVOLLMÄCHTIGTEN BEZIRKSSCHORNSTEINFEGER" MIT HANDWERKLICHEN ARBEITEN !

Wer als "KEHRBEZIRKS-VERWALTUNG" hoheitlich ALS BEHÖRDE Verwaltungsakte erlassen will und Sonderrechte beansprucht, sollte auch als BEHÖRDE behandelt werden. Und BEHÖRDEN erhalten KEINE HANDWERKLICHEN AUFTRÄGE !
Jeder kann somit SELBST unterscheiden:
BEHÖRDE hier - HANDWERKER da. Aber NICHT BEIDES IN EINER HAND !

Am sinnvollsten wäre es natürlich, einen Schornsteinfeger zu beauftragen, der NUR als Handwerker auftritt und darauf verzichtet, zugleich einen Kehrbezirk zu verwalten. Ein wirklich UNABHÄNGIGER und NEUTRALER Handwerker kann auch am wenigsten Probleme machen. Er wird nicht GEGEN den Bürger handeln, sondern sich FÜR SEINE KUNDEN einsetzen. Wenn in einer Region jedoch noch kein wirklich "FREIER" Schornsteinfeger zu finden ist, beauftragen Sie wenigstens einen Anbieter aus einem ANDEREN BEZIRK.

Ihr "bevollmächtigter Bezirksschornsteinfeger" schreibt im FEUERSTÄTTEN-BESCHEID die auszuführenden Arbeiten vor, er sollte an deren Erledigung nicht verdienen. Man nennt dies "Unbefangenheit". Vergeben Sie daher diese Arbeiten an irgend einen ANDEREN SCHORSTEINFEGER. Wehret der Mauschelei, beugt BEFANGENHEIT vor, trennt STAAT und WIRTSCHAFT.
« Letzte Änderung: 02.03.13, 19:04 von TWMueller »
Thomas W. Müller
Aktion SchornsteinFegerRechts-Reform

Tel.: (06134) 564620
Mail: AKTUELL BITTE  KEINE MAILS
FORUM: http://sfr-reform.carookee.com/
Ich freue mich über jeden persönlichen Kontakt.

sommerwind

  • Gast
Re: auf der Suche nach freien Schornsteinfegern
« Antwort #9 am: 02.03.13, 19:07 »
Ich denke das kommt z.Zt. viel zusammen:
1. Die Gegner der Bezirksschornsteinfeger haben jahrelang über das Monopol geschimpft und getrommelt (zurecht wie ich finde!). Aber schimpfen ist das Eine, Angebote rechtzeitig aufbauen ist aber das Andere und hier fehlt es.
2. Die meisten Menschen sind im Wechseln zu träge, wie jemand schon sagte. Jetzt muss man neben dem Stromanbieter, dem Internetprovider, dem Telefonanbieter usw. auch noch den Schornsteinfeger wechseln.......
3. Hier im Schwabenland habe ich den Eindruck, dass man alle Interessierten Schornsteinfeger in das Bezirksschornsteinfegerwesen hereinholte, indem man die Bezirke neu verteilt hat. Somit hat man das verfügbare Personal an freien Schornsteinfegern ausgetrocknet. Die Bezirke können ja durchaus kleiner werden, weil durch die hinzugekommenen Feuerstättenaktionen noch mehr verdient werden kann.
4. Die ganz wenigen Angebote von freien Schornsteinfegern aus großer Entfernung sind eine Farce, auch sie nutzen m.E. den Mangel an Schornsteinfegern aus oder das Angebot ist, drücken wir uns mal vorsichtig aus, schon in der Formulierung unseriös, unverbindlich und unpräzise.

Das alles führt bei mir so langsam dazu, dass ich das gesamte Schornsteinfegerwesen als "korrupt" und "geldgierig" betrachten muss.

sommerwind

  • Gast
Re: auf der Suche nach freien Schornsteinfegern
« Antwort #10 am: 02.03.13, 19:32 »
Lieber Herr T.Müller,
das was Sie so ausführlich schreiben, ist mir hinlänglich bekannt. Es bleibt aber alles beim rein Theoretischen.
Abgesehen davon dass kein Schornsteinfeger aus einem Nachbarbezirk die Arbeit in einem anderen Bezirk übernehmen wird, dafür sorgt hier schon die hiesige Schornsteinfegerinnung.
ES FEHLT EINFACH AN WETTBEWERBSMÖGLICHKEITEN IN DER NÄHE!!!!!!!!!!!! DAS IST EIN EINFACHES PRAKTISCHES PROBLEM!!!!!!!!!
Ich werde für 2013 wohl oder übel den Bezirksschornsteinfeger beauftragen, und dies obwohl z.B. meine Heizung erst kürzlich von den lokalen Handwerksmeister neu eingestellt wurde, wird er sie erneut abnehmen, weil der Handwerksmeister nicht die erforderliche Zulassung besitzt.
Gerne hätte ich an einer anderen Entwicklung teilgenommen, denn bisher hatte ich noch niemanden beauftragt. Aber da ist im Vorfeld viel Wind gemacht worden, wie ich heute erkennen muss.
Schade, mal sehen wie es sich Ende 2013 darstellt.

TWMueller

  • Interne-User
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1.248
  • Wir sind die Summe vieler Ichs.
    • Profil anzeigen
    • SchornsteinFegerRechts-Reform
Das korrupte System
« Antwort #11 am: 02.03.13, 19:47 »
Das alles führt bei mir so langsam dazu, dass ich das gesamte Schornsteinfegerwesen als "korrupt" und "geldgierig" betrachten muss.

Und genau das ist das Problem. Es geht doch nicht darum, ob Müller oder Maier kehrt oder ob der Eine vielleicht ein paar Euro günstiger ist. Es ist die MAUSCHELEI zwischen POLITIK und WIRTSCHAFT. Es ist das SYSTEM, dass angeblich der "SICHERHEIT" dienen soll, jedoch das Etikett eines "HANDWERKS-GESETZES" trägt. Es ist der KATALOG der PFLICHTARBEITEN, der vorrangig der EINKOMMENS-SICHERUNG und weniger der Sicherheit dient.

Jeder kann doch selbst mal nachfragen, wozu z.B. bei modernen ERDGAS-Heizungen noch ein "Schornsteinfeger" benötigt wird. Russ, der entfernt werden müßte, wird hier wohl kaum in relevanter Menge gebildet. Und wenn der Feger dann stammelt und etwas von "Vogelnestern im Schornstein" faselt, sollte auch der Leichtgläubigste endlich merken, dass die Bürger hier schlicht über den Tisch gezogen und ausgepündert werden sollen.

Sieht man einmal davon ab, dass statistisch "Vogelnester im Schornstein" kaum eine besondere Gefahr darstellen, ist der Besuch eines Schornsteinfegers an einem ZUFALLS-TAG im Jahr auch schlicht UNGEEIGNET, einer derartigen Gefährdung vorzubeugen. Freitag kommt der Feger, Alles in Ordnung. Samstag beginnt das Vogelpaar zu nisten. Sonntag scheiden die Bewohner an CO-Vergifung dahin. Und ein Jahr später findet der Schornsteinfeger bei seiner Kontrolle die Leichen. (etwas makaber, aber so ist es).

Wer dem Risiko einer CO-Vergiftung vorbeugen will, kauft für wenige Euro einen RAUCHWARNER und ein CO-WARNGERÄT. Die Technik funktioniert an 365 Tagen im Jahr an 24 Stunden am Tag. Und einen PFLICHT-Schornsteinfeger braucht dann wirklich niemand mehr. (Auch wenn diese gern den GESETZLICHEN Auftrag hätten, jährlich die Batterie zu überprüfen - nachdem sie als "Schimmel-Detektive" tätig wurden.)

Warum bringen Sie nicht auch Ihr Auto JÄHRLICH zum Gebiets-Hufschmied, damit dieser die Profil-Tiefe der Reifen prüft. Was früher Hufeisen waren, ist doch heute der Autoreifen. Und warum sollten Hufschmiede nicht ebenso als "aussterbende Berufsgruppe" gesetzlich unter Artenschutz gestellt werden, wie dies bei den Schornsteinfegern der Fall ist. Und wäre Deutschland nicht gleich viel sicherer, wenn ein GEBIETS-Strassen-Feger regelmäßig die Temperatur des Asphalts messen und die "Fahrwege-Freiheit" auf Brücken prüfen würde?

Doch, Scherz beiseite, Deutschland braucht längst KEIN "Schornsteinfeger-Handwerksgesetz" mehr. Deutschland braucht KEINE "Kehr-Bezirke". Deutschland braucht KEINE "bevollmächigten Bezirks-Fürsten". Deutschland braucht vielleicht gute Fachkräfte und Elektroniker, die MODERNE Heizungsanlagen warten und optimal einstellen können. Aber Spezial-Gebäude-Reiniger, von der Politik verhätschelt und mit Pflicht-Arbeiten per Verordnung versorgt, passen nicht in eine FREIHEITLICH DEMOKRATISCHE GRUNDORDNUNG.
STAAT hier - HANDWERK da. Aber keine Bezirks-Handwerker-Behörden.

Die Frage wird nur sein, ob sich eine PARTEI mal traut, diesem jahrzehntealten System ein Ende zu bereiten. Oder muss es mal wieder das BUNDESVERFASSUNGSGERICHT oder die EU übernehmen, die Berliner Poliiker zum Handeln zu zwingen?
« Letzte Änderung: 02.03.13, 20:01 von TWMueller »
Thomas W. Müller
Aktion SchornsteinFegerRechts-Reform

Tel.: (06134) 564620
Mail: AKTUELL BITTE  KEINE MAILS
FORUM: http://sfr-reform.carookee.com/
Ich freue mich über jeden persönlichen Kontakt.

Datko

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 805
    • Profil anzeigen
    • kontra-schornsteinfeger.de
Re: auf der Suche nach freien Schornsteinfegern
« Antwort #12 am: 02.03.13, 20:28 »
Das alles führt bei mir so langsam dazu, dass ich das gesamte Schornsteinfegerwesen als "korrupt" und "geldgierig" betrachten muss.

Das können wir doch in der Öffentlichkeit sagen!
Helfen Sie mit!
Beispiel:
http://www.kontra-schornsteinfeger.de/forum/schornsteinfeger-medien-berichte-negativ/die-deutschen-schornsteinfeger-beuten-die-bevoelkerung-aus-658/
« Letzte Änderung: 03.03.13, 04:28 von Datko »
Joachim Datko - Ingenieur, Physiker
Interessengemeinschaft gegen das Schornsteinfeger-Monopol Sektion Bayern
Forum : www.kontra-schornsteinfeger.de

freieschornsteinfegerwahl

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 83
    • Profil anzeigen
Wer die Wahrheit kennt würde nicht so reden
« Antwort #13 am: 03.03.13, 17:02 »
Liebe Forummitglieder,

es tut mit leid aber Sie haben keine Ahnung mit welchen Problemen wir freien zu kämpfen haben.

Gegen mich existiert ein Fehlurteil des Berliner LG ,was mir die Arbeit in Berlin und Brandenburg verbietet, ohne das das Urteil eine Rechtskraft hat.

Das wird von den Senatsbehörden und die Schornsteinfegerinnung trotzdem durchgesetzt.

Sie können sich nicht vorstellen 16000 Kollegen gegen sich zu haben.

Also lesen Sie mal die Nachrichten und helfen uns lieber an wechselwillige Kunden zu gelangen damit wir überleben können.

http://www.maerkischeallgemeine.de/cms/beitrag/12473980/62249/Das-Jahrzehnte-alte-Schornsteinfeger-Monopol-in-Deutschland-ist.html

@ Herr Datko

ich hätte trotz allem estwas mehr Fairness erwartet! >:(

@Sommerwind

4. Die ganz wenigen Angebote von freien Schornsteinfegern aus großer Entfernung sind eine Farce, auch sie nutzen m.E. den Mangel an Schornsteinfegern aus oder das Angebot ist, drücken wir uns mal vorsichtig aus, schon in der Formulierung unseriös, unverbindlich und unpräzise.  >:(

Was sollen wir denn Ihrer Meinung nach tun? ;)

Verleumden so wie Sie es Tun?

Solche Kunden will ich gar nicht haben! ;D

Datko

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 805
    • Profil anzeigen
    • kontra-schornsteinfeger.de
Re: Wer die Wahrheit kennt würde nicht so reden
« Antwort #14 am: 03.03.13, 18:21 »

@ Herr Datko

ich hätte trotz allem estwas mehr Fairness erwartet! >:(


- Ihr unermüdlicher Einsatz ist hier im Forum bekannt, die Habgier des Gebietsmonopols der Bezirksschornsteinfeger auch. Das Unterforum http://www.freie-schornsteinfeger-wahl.de/bewertung-von-schornsteinfegern/ soll lediglich die Möglichkeit eröffnen, Schornsteinfeger zu bewerten.
« Letzte Änderung: 03.03.13, 18:53 von Datko »
Joachim Datko - Ingenieur, Physiker
Interessengemeinschaft gegen das Schornsteinfeger-Monopol Sektion Bayern
Forum : www.kontra-schornsteinfeger.de