Autor Thema: Darf ich einen Bezirksstornsteinfeger ablehnen?  (Gelesen 1536 mal)

Afrodite

  • Gast
Hallo,

wir habe nur den plötzlichen Tod unseren Bezirksstornsteinfegers nun jemand anderes "aufgebrummt" bekommen.

Leider haben wir keine positiven Erfahrungen gemacht. Er war sehr penetrant und aufgringlich und war auch
unangemeldet da und wollte die Anlage überprüfen obwohl wir ihm deutlich gemacht haben dass er nicht
zwangsweise von uns den Auftrag erhält. Lt. seiner Aussage sind wir aber gezwungen weiterhin (wie schon mal durchgeführt)
die Feuerstättenschau durch ihn durchführen zu lassen. Gibt es einen Weg, z. B. über die Innung diesen Auftrag
durch jemand anderes ausführen zu lassen?

Vielen Dank für die Antworten und liebe Grüße
Afrodite

Nanaki

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 12
    • Profil anzeigen
Re: Darf ich einen Bezirksstornsteinfeger ablehnen?
« Antwort #1 am: 25.01.18, 07:05 »
Nein, hoheitliche Aufgaben, und da gehört die Feuerstättenschau dazu, nur durch den Bevollmächtigten.

MB500

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 216
  • don`t shoot me...I`m only the piano player
    • Profil anzeigen
Re: Darf ich einen Bezirksstornsteinfeger ablehnen?
« Antwort #2 am: 25.01.18, 16:15 »
Bitte Beschwerde an das Bundes Wirtschaftsministerium schicken an diese Email Anschrift.

buero-viib1@bmwi.bund.de

Des weiteren in CC setzen den Ansprechpartner im jeweiligen Bundesland ( Wirtschaftsministerium Bundesland )

Keine Beschwerden an die Schornsteinfegerinnung. Diese ist nur eine " Interessensgemeinschaft Ihrer Mitglieder ".

Der zuständige Bezirksfürst ist leider der einzige Herrscher in seinem Gebiet aufgrund diesem " Sonderrecht " für seine " Kehrbezirksverwaltung "seit 1935.

Eigentlich fehlt nur noch ein Paragraph im Schornsteinfegerhandwerksgesetz mit den Worten § ?  " Dem bev. Bezirksschornsteinfeger ist nicht zu widersprechen ".





   

Freier-Schornsteinfeger

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
    • Profil anzeigen
Re: Darf ich einen Bezirksstornsteinfeger ablehnen?
« Antwort #3 am: 25.01.18, 17:43 »
Sucht euch einen freien Schornsteinfeger in der Nähe zum Fegen und Messen !!!
Wenn die Kunden nicht suchen wird es nicht mehr von uns geben. Und die verdammte Maf... Lobby meine ich wird immer weiter so "ARBEITEN"

Nanaki

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 12
    • Profil anzeigen
Re: Darf ich einen Bezirksstornsteinfeger ablehnen?
« Antwort #4 am: 25.01.18, 23:06 »
Sucht euch einen freien Schornsteinfeger in der Nähe zum Fegen und Messen !!!
Wenn die Kunden nicht suchen wird es nicht mehr von uns geben. Und die verdammte Maf... Lobby meine ich wird immer weiter so "ARBEITEN"

Wurde doch explizit gesagt für die Feuerstättenschau?

Jörg Geiling

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
    • Profil anzeigen
Re: Darf ich einen Bezirksstornsteinfeger ablehnen?
« Antwort #5 am: 26.01.18, 14:52 »
Eigentlich sollte man sie zwingend ablehnen!
Bei der Feuerstättenschau glänzen sie durch Untätigkeit.
Nur Hingucken - noch nicht ml das Typenschild wird kontrolliert!
Unter der Abdeckhaube der Heizung könnte ebenso ein toter Fuchs hängen....
Schauen mit den Händen in der Hosentasche - ist keine (kostenpflichtige) Handwerkerleistung.
Dafür aber die Bezahlung einer Rechnung  - fürs Nichtstun - einzufordern lässt maffiöse Strukturen vermuten.

Nanaki

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 12
    • Profil anzeigen
Re: Darf ich einen Bezirksstornsteinfeger ablehnen?
« Antwort #6 am: 26.01.18, 16:52 »
Ist ja auch keine "Handwerkerleistung" sondern eine "Hoheitliche"

Und die Tätigkeit von Gutachtern hatte noch nie einen Zusammenhang mit "Schmutzig machen"

Im Prinzip zahlt man, um am Ende nen Schuldigen zu haben, wenn etwas passiert ;)

Jörg Geiling

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
    • Profil anzeigen
Re: Darf ich einen Bezirksstornsteinfeger ablehnen?
« Antwort #7 am: 27.01.18, 11:46 »
"Hoheitlich" hin , oder her ??? - wenn ich/man eine Rechnung mit Absender M.W. Bevollmächtigter Bezirkskaminkehrer, Adresse..., Rechnung, RE-Nummer..., zuzüglich MWSt etc. bekommt handelt es sich doch sehr wohl um die Rechnung für die Tätigkeit eines (von mir nicht beauftragten ) Gewerbetreibenden /Handwerkers.
Als "Bescheid" ist Derartiges jedoch ungültig/unwirksam, sofern a) auf diesen unberechtigt MWSt zugerechnet und b) kein keine Rechtsbehelfsbelehrung angefügt ist/wurde.
Oder sind Schfeger Zwitter?
JG