Entschuldigung Gast, Ihnen ist das schreiben von Beiträgen und das versenden von privaten Nachrichten in diesem Forum verboten worden.
Dieser Ban hat kein Ablaufdatum.

Autor Thema: Schornsteinfeger Angaben  (Gelesen 1325 mal)

Adulf

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 13
    • Profil anzeigen
Schornsteinfeger Angaben
« am: 09.03.18, 09:53 »
Aus Aufgaben des Schornsteinfegers (Schofeg)
Quelle: www.schornsteinfeger-henne.de
Von ihm wird berichtet, dass im Jahr 2001 vom Schofeg-Handwerk  1.100.000 Mängel an bestehenden und 257.000 Mängel an neu errichteten bzw. geänderten Feuerungsanlagen aufgedeckt und bei 261.000 Gasfeuerungsanlagen eine bereits gefährliche Kohlenmonoxid-Konzentration nachgewiesen wurde.
Die gesamte Brennstoffeinsparung durch Überprüfungen des Schofeg-Handwerks betrug 2001 fast 102.000.000 Liter Heizöl und 59.000.0000 Kubikmeter Erdgas.
Durch diese Einsparung wurden 377.000 Tonnen Kohlendioxid, 307 Tonnen Stickoxide und 303 Tonnen Schwefeldioxid weniger an Schadstoffen in häuslichen Feuerungsanlagen produziert.
Durch die regelmäßige Kontrolle Ihrer Feuerungsanlagen mit Hilfe modernster Mess- und Prüfgeräte sorgt der Schofeg für die rechtzeitige Erkennung von Brandgefahren!  ???

Eine Berichterstattung die Münchhausen erblassen lässt.

Was ist eine gefährliche Kohlenmonoxid-Konzentration?
Wie kann aus einem Mangel an einer Feuerungsanlage eine Brennstoffeinsparung von Heizöl  und Erdgas ermittelt werden?  Das Schofeg-Handwerk macht es  möglich, oder?
Welche Einsparungen entstanden bei Kohle  und Pellets? Hierzu keine Angaben vom Schofeg.
Was ist ein Mangel an einer Feuerungsanlage? Gehört ein Fliegenklex dazu?

Es gibt in Deutschland ca. 21.100.000 Feuerstätten.
 Aus der Vergleichsrechnung von 1.357.000 Mängel zu 21.100.000 Feuerstätten lässt sich der tatsächliche Anteil der Mängel  von 6,4% ermitteln.
Eine realistische und nachvollziehbare Zahl.
Bei 21.100.000 Feuerstätten kontrolliert der Schofeg mindestens einmal  im Jahr.
Bei einem Preis pro Kontrolle von ca. 80,00 Euro ergibt eine finanzielle Belastung der Eigentümer von 1.688.000.000 Euro jedes Jahr.
Auch diese finanzielle Belastung  der Eigentümer ist eine nachvollziehbare Zahl.

Indem der Staat durch das SchfHwG ein Übermaß (jegliches staatliches Handeln im Hinblick aus den verfolgten Zweck, muss geeignet, erforderlich und angemessen sein)  an Duldungspflichten für den Eigentümer begründet, verletzt er zugleich das Recht des Eigentümers aus Artikel 2 Abs. 1 GG.
Für den Eigentümer folgt nämlich daraus der grundrechtliche Anspruch, durch den Staat nicht mit einem Nachteil belastet zu werden, der nicht in der verfassungsmäßigen Ordnung begründet ist
 (vgl. BVerfGE 9, 83 (88); 19, 206 (215); 29, 402 (408); 42, 20 (27 f.).
Mit freundlichem Gruß von
Adulf

Chantalle

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 68
    • Profil anzeigen
Re: Schornsteinfeger Angaben
« Antwort #1 am: 09.03.18, 17:35 »
Hallo Herr Hellkuhl, lange nichts von Ihnen gehört ;D

Also zuerst, eine "gefährliche Kohlenmonoxid-Konzentration" kann man nachlesen, ab 1000 ppm wird bemängelt, ab 500 ppm wird hingewiesen und eine Wartung empfohlen.
Eine Ersparung kann insofern errechnet, oder zumindest Erahnt werden, weil meistens bei einer Anlage welche zuviel Kohlenmonoxid generiert, zuviel Brennstoff zugeführt wird, nicht immer, aber häufig.
Desweiteren kann, sofern der Mangel Aufgrund der Wirtschaftlichkeit ausgesprochen wurde, ebenfalls Erahnt werden wie viel dadurch eingespart wird, natürlich wird niemand neben der Gasuhr stehen und dies genau Dokumentieren, doch ungefähre Angaben und Hochrechnungen sind in der heutigen Zeit gang und gebe.
Desweiteren, wie sollen Ersparungen bei Kohle und Pellets festgestellt werden? Kohle ist im normalfall keine "Kontrollierte" Verbrennung, entsprechend kann man da gar keine gescheite Abgasmessung vornehmen, entsprechend wird selbst Heute dort nur Staub gemessen, außerdem reden wir vom Jahr 2001, damals wurden gar keine festen Brennstoffe gemessen.
Und die Verbrennung von Pellets läuft kontrollierter ab, jedoch sind diese erst ein Trend der letzten Jahre, UND wir reden von einer Statistik von 2001, damals gab es keine Messungen an festen Brennstoffen.
Und was ein Mangel ist oder nicht, dafür gibt es Vorschriften, diese kann man nachlesen, entsprechend brauchen Sie die gesamte Aktion nicht ins lächerliche ziehen ::).

Der Mängelanteil von 6,4 % ist ungefähr stimmig, oder eben ~jede 15. Anlage, Sprich jeder Schornsteinfeger findet im Schnitt pro Arbeitstag einen Mangel :). Jedoch ist es nicht richtig dass sämtliche Feuerstätten jährlich kontrolliert werden, gibt ja Anlagen welche nur alle 2/3 oder 5 Jahre kontrolliert werden :-)
Und 80€ Pro Kontrolle ist auch nicht unbedingt richtig, zuerst reden wir ja von 2001, damals gab es noch DM (Deutsche Mark), und realistischer wären in diesem Zusammenhang ~60-70 Deutsche Mark pro Haushalt.

Also vor der Öffnung des Marktes haben Leute mit Zentralheizung ~40-55€ bezahlt, je nachdem welche Messungen gerade anstanden, +40€ wenn ein regelmäßig genutzter Ofen daneben stand, ~ 60-90€ wenn man nur mit einem Ofen geheizt hat, je nachdem wie oft dieser genutzt wird , Sie übertreiben also ein wenig ::).

Nebenbei können wir gar keine "Verfassungsmäßige Ordnung" besitzen, Deutschland hat nur ein Grundgesetz ::).

Was genau wollten Sie nun eigentlich Aussagen? Dass der Schornsteinfeger Unnötig ist, obwohl jede ~15. Anlage Mangelbehaftet ist?
Einerseits Ihr Durchlauferhitzer, oder der Kaminofen Ihres Nachbarn? Beides betrifft Sie ja, Direkt und/oder Indirekt

Adulf

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 13
    • Profil anzeigen
Re: Schornsteinfeger Angaben
« Antwort #2 am: 23.03.18, 11:01 »
Hallo Chantalle,
meine Zielstellung war, die Glaubwürdigkeit der Angaben (Zahlen) in dem Bericht von 2001 anzuzweifeln. Behaupten kann jeder etwas.
Auch ein Schornsteinfeger, wie Herr R. Golkowski. In seiner Veröffendlichung vom 05.02.2017 im Internet, behauptet er, dass er neu errichtete Feuerungsanlagen auf die Einhaltung der Brandverhütungsvorschriften und der allgemeinen Bauvorschriften kotrolliert.
Ist der Schornsteinfeger nun auch noch Brand- und Bauspezialist.
Übrigens, meine Zahlen und Berechnungen beziehen sich nicht auf 2001 sonder sind aktuell und damit auch nachvollziehbar.
Mit freundlichem Gruß von
Adulf