Autor Thema: Schornsteinfeger - Wer ist verantwortlich, wie geht's ohne?  (Gelesen 3095 mal)

gerald

  • Gast
Hallo

Bin durch Zufall aufs forum gestossen und musste an letztes Jahr denken, wo der Schornsteinfeger sich mit Berufung aufs Schornsteinfegergestetz Zutritt zum Haus verschaffte.
Sache ist die: Ich bin D, lebe in GB, habe mir im April 2014 ein Haus in D zu Ferienzwecken und evtl uebersiedeln gekauft. Ein paar Wochen nach dem Kauf war auch schon der schwarze Mann da.
Da ich nicht mag wenn jemand ohne Voranmeldung bei mir im Haus rumwandert kam es zu einigen Argumenten, er berief sich aufs Gesetz und hat dann noch darauf hingewiesen das er diesmal nicht alle Heizkoerper machen muss sondern nur einige, da alle erst im naechsten Jahr untersucht werden muessen. Daraufhin lies ich ihn rein. Das ist jetzt allerdings schon 14 Monate her, auf den nicht geprueften Heizkoerpern (Fluessiggasheizung) ist eine Plakette die so wie 3 oder 4 2013 aussieht. Die untersuchten tragen eine aehrliche Plakette fuer 2014.
Koennt ihr mir bitte folgende Fragen beantworten:
1. Es scheint als haette der Feger im April diesen Jahres kommen muessen. Wer muss denn die Initiative ergreifen, der SF oder ich? Meine Nachbarn sagen 'der kommt schon von selbst', scheint er aber nicht zu machen - oder hab ich falsche infos bzgl wann der wieder kommen muss?
2. Es besteht die Moeglichkeit das ich wieder nach D ziehe, jedoch ist es wahrscheinlicher das ich woanders hin ziehe. Das Haus gefaellt mir sehr und ich moechte es auch behalten, jedoch hab ich keine Lust das ich irgendwo tausende kilometer weg bin und mir der Schornsteinfeger da alle Jahre mal im Haus rumrennt. Auch beim umziehen nach D kann ich gerne auf die besuche und drohingen des schwarzen mannes verzichten. Daher die Frage: wie kann ich ihn fuer gut loswerden? Waermepumpe scheint eine moeglichkeit. Muss man da den schornstein entfernen?

TWMueller

  • Interne-User
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1.248
  • Wir sind die Summe vieler Ichs.
    • Profil anzeigen
    • SchornsteinFegerRechts-Reform
Fordern Sie von Ihrem Bev. Bezirksschornsteinfeger eine Kopie des FEUERSTÄTTENBESCHEIDS (FSB) an. Darin ist genau festgelegt, WAS WANN in AUFTRAG zu geben ist. Sie können anstehende KEHRUNGEN und PRÜFUNGEN dann von JEDEM beliebigen Schornsteinfegerbetrieb erledigen lassen.

Der Feger DARF folglich gar nicht von sich aus UNBESTELLT kommen.

Einzige AUSNAHME ist die FEUERSTÄTTENSCHAU (hoheitliche Tätigkeit), die nur der BEV. BEZIRKSSCHORNSTEINFEGER PERSÖNLICH (2 mal in 7 Jahren) vornehmen soll.

P.S.
Mit HEIZKÖRPERN hat der Schornsteinfeger zudem NICHTS zu tun. Ausser es handelt sich um FEUERSTÄTTEN (Gasraumheizer / Boiler o.ä.). Deren ABGASWEGE-Überprüfung ist jedoch im FSB vorgeschrieben.
Thomas W. Müller
Aktion SchornsteinFegerRechts-Reform

Tel.: (06134) 564620
Mail: AKTUELL BITTE  KEINE MAILS
FORUM: http://sfr-reform.carookee.com/
Ich freue mich über jeden persönlichen Kontakt.