Entschuldigung Gast, Ihnen ist das schreiben von Beiträgen und das versenden von privaten Nachrichten in diesem Forum verboten worden.
Dieser Ban hat kein Ablaufdatum.

Autor Thema: Vermieter zur aktiven Kostenreduzierung bewegen  (Gelesen 1712 mal)

Christo

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
    • Profil anzeigen
Unser Vermieter kooperiert ganz offensichtlich mit dem "BBsF" und gestaltet seine Betriebskostenabrechnung gezielt intransparent. Alle Kostenpositionen (hoheitliche und freie) werden unter dem Begriff „Schornsteinreinigung“ zusammengefaßt und auf alle Mieter aufgeteilt (z.T. auch solche, die man m.E. eindeutig Wohneinheiten zuordnen kann). Nachfragen werden mit der Bemerkung
   
„Die Bezeichnung der in Rechnung gestellten Kostenpositionen ist aus unserer Sicht ausreichend und nachvollziehbar, eine darüber hinaus gehende genauere Leistungsbeschreibung halten wir für unnötig.“

beantwortet.

Dieses Verhalten ist m.E. nachvollziehbar, da der Vermieter (Genossenschaft) bequem alle Kosten der Schorni-Abrechnung als Durchlaufposition mit minimalem Arbeitsaufwand auf die Mieter wälzen kann. Der Abrechnungsbetrag ist ihm also pipsegal.

Nachdem wir nun erstmals der Betriebskostenabrechnung widersprochen und die Abrechnung des Schorni angefordert haben, bin ich darüber hinaus auf einige Merkwürdigkeiten gestoßen, wie Doppelabrechnung der Anfahrt, die z.T. hier schon diskutiert wurde.

http://www.kontra-schornsteinfeger.de/forum/schornsteinfegergebuehren-ausbeutung/feuerstaettenbescheid-u-rechnung-eines-mehr-parteien-hauses/msg2676/#msg2676

Mir geht es an dieser Stelle aber erst einmal um die Frage, wie ich Druck auf den Vermieter aufbauen kann, damit dieser die Kosten des Schorni aktiv minimiert (d.h. genaue Kontrolle der Abrechnung und Angebotsrecherche bez. der freien Leistungen). Es gab ja bereits einmal eine Diskussion, welche dieses Thema ansprach, aber die ist mittlerweile schon 3 Jahre alt.

http://www.kontra-schornsteinfeger.de/forum/schornsteinfeger-gesetzliches/darf-mieter-schornsteinfeger-aussuchen/msg2811/#msg2811

Ich hoffe, in der Zwischenzeit gibt es neue Erkenntnisse.
« Letzte Änderung: 30.09.16, 00:20 von Christo »