Autor Thema: falsche Rechnungsstellung, Feuerstättenbescheid  (Gelesen 1405 mal)

Klaus

  • Gast
Hallo Zusammen!

Ich habe ein Haus mit einer raumluftunabhängigen Zentraltherme und 3 raumluftabhängigen Wassererhitzern erstmals durch den BSF warten lassen. Nachdem dieser ca. 45min für die Wassererhitzer vor Ort war (Zentraltherme war nicht dran) und mir eine Rechnung von knapp 400EUR zukommen ließ, bin ich in dieses Thema eingestiegen...so einen Job will ich eigentlich auch :-)!
Kurzum, nachdem ich auf Nachfrage eine Jahresaufstellung erhalten habe, die diversen Positionen zu nicht existierenden Heizanlagen/Schornsteinen und nicht geleisteten Arbeiten enthielt, bin ich in Widerspruch gegangen und habe nun eine neue Rechnung (unkommentiert) erhalten die bei gut 200EUR liegt und schon eher zum ganz frisch geä. erlassenen Feuerstättenbescheid passt - m.E. als Laie aber immer noch ca. 100 EUR zu liegt.
Meine konkreten Fragen wären:
1) Welche Arbeiten sind regelmäßig "notwendig" und demnach abzuleisten/abrechenbar: jährlich die raumluftabhängigen Wassererhitzer / 2-jährlich die Zentraltherme? (die war nicht dran)?
2) Welche Arbeiten fallen hierzu an?
3) Anders gefragt, sind die folgende Gebühren so / in dieser Kombinatorik möglich und notwendig:
   a) GKj 1x Grundgebühr,
   b) FPj 2x Begehungsgebühr (bei mir 2x ggf. Anfahrt/Abfahrt bzw. für ???)
   c) FPj 3x je Wassererhitzer eine, 
   c) SGAj Überprüfung Abgasanlage für Gasförmige Brennstoffe je genutztem Zug nach Metern,
   d) BAj 3x Abgaswegeprüfung je Gerät einmal?


Danke für fundierte Antworten!
Wo kann ich freie Schornsteinfeger finden, die bei der BAFA registrierten sind alles Schornsteinfeger aus anderen Bezirken und wohl vom gleichen Schlage wie meiner?

Gruß

Araym

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 61
    • Profil anzeigen
Re: falsche Rechnungsstellung, Feuerstättenbescheid
« Antwort #1 am: 08.08.16, 23:32 »
"Frisch erlassener Feuerstättenbescheid"
Möglicherweise liegt da schon der Hase begraben, aber dazu später.

Bei Ihrer Konstellation, und den bisherigen Angaben, wobei ich momentan Unterstelle dass die 3 Wassererhitzer in unterschiedlichen Nutzungseinheiten (Wohnungen stehen)

-Jedes Jahr 3x die Anfahrt (Pro Wohnung, sofern der Keller abgeschlossen ist 4x), die Anfahrt besteht jedoch jedesmal aus 8 Aw also ~8-10€
-Die Arbeiten sind jedes Jahr Kehr und Überprüfungsordnung bei den Wassererhitzern,
-Alle 2 Jahre bei der Zentraltherme, sofern diese Brennwerttechnik und Gasbetrieben ist bleibt es dabei, ansonsten kommen alle 3 Jahre noch eine Überprüfung nach Bundesimmissionsschutz
-Überprüfung des Schornsteines/Abgasleitung, Bestandteil der Kehr und Überprüfungsordnung
- Dann natürlich der jährliche Grundwert

Sie erwähnten den "frisch erlassenen Feuerstättenbescheid", die Feuerstättenschau findet 2x innerhalb von 7 Jahren statt, dadurch werden extra Kosten aufgerufen, früher wurde dies Anteilig jedes Jahr bezahlt weshalb es nicht ins Gewicht gefallen ist, Aufgrund der Liberalisierung muss dieser mittlerweile direkt abgerechnet werden, wodurch eine Rechnung sich gern einmal verdoppelt.

Bevor ich also jetzt die alte KÜO herauskrame und Anfange auszurechnen was die Leistung 2012 gekostet hätte, wurde die Feuerstättenschau dieses Jahr durchgeführt weshalb die 200€ Zustande gekommen sind?