Autor Thema: Schornsteinfeger Jahresrechnung 2013 ist sehr hoch  (Gelesen 7762 mal)

Sirguhl

  • Gast
Hallo,

ich habe mal eine Frage zu meiner Rechnung vom Schornsteinfeger.
Da wir seit drei Monaten Besitzer eines älteren Reihenhauses sind, war gestern der Bezirksschornsteinfeger für ganze 7 Minuten bei uns, hat kurz was an der Heizung gemessen und mir dann eine Rechnung über 131,88 Euro in die Hand gedrückt. Auf der Rechnung steht nur ein Gesamtbetrag und keine Aufgliederung, was gemacht wurde.
Auf meine Nachfrage, warum denn so hoch, wurde mir nur gesagt, dass da noch einmal kehren im Sommer mit drin ist.
Ich wohne in Berlin Lichtenrade und auch meine Nachbarn müssen diesen Preis bezahlen.
Mein Vater wohnt in Berlin Rudow und zahlt 87 Euro für genau die gleichen Leistungen.
Ich habe die Rechnung noch nicht bezahlt und auch nichts beim Schornsteinfeger unterschrieben. Ist dies rechtens, was der da macht? Für 7 Minuten 131,88 Euro!
Was soll ich machen?

PS: es handelt sich um eine Ölheizung

Mit freundlichen Grüßen


Sirguhl
« Letzte Änderung: 28.02.13, 07:42 von Datko »

freieschornsteinfegerwahl

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 83
    • Profil anzeigen
Re: Schornsteinfeger Jahresrechnung 2013 ist sehr hoch
« Antwort #1 am: 28.02.13, 11:39 »
Kommen Sie zu Uns!

http://www.freieschornsteinfegerwahl.de/

Preise ab 50€

LG Roman Heit

Datko

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 805
    • Profil anzeigen
    • kontra-schornsteinfeger.de
Re: Schornsteinfeger Jahresrechnung 2013 ist sehr hoch
« Antwort #2 am: 28.02.13, 12:16 »
Hallo,

ich habe mal eine Frage zu meiner Rechnung vom Schornsteinfeger.
Da wir seit drei Monaten Besitzer eines älteren Reihenhauses sind, war gestern der Bezirksschornsteinfeger für ganze 7 Minuten bei uns, hat kurz was an der Heizung gemessen und mir dann eine Rechnung über 131,88 Euro in die Hand gedrückt. Auf der Rechnung steht nur ein Gesamtbetrag und keine Aufgliederung, was gemacht wurde.
Auf meine Nachfrage, warum denn so hoch, wurde mir nur gesagt, dass da noch einmal kehren im Sommer mit drin ist.
Ich wohne in Berlin Lichtenrade und auch meine Nachbarn müssen diesen Preis bezahlen.
Mein Vater wohnt in Berlin Rudow und zahlt 87 Euro für genau die gleichen Leistungen.
Ich habe die Rechnung noch nicht bezahlt und auch nichts beim Schornsteinfeger unterschrieben. Ist dies rechtens, was der da macht? Für 7 Minuten 131,88 Euro!
Was soll ich machen?

PS: es handelt sich um eine Ölheizung

Mit freundlichen Grüßen


Sirguhl

Unabhängig von den rechtlichen Belangen:

- Schreiben Sie bitte der Aufsichtsbehörde, es ist wichtig, dass man in den Behörden den deutschen Schornsteinfeger-Unsinn endlich wahrnimmt.
- Schicken Sie mir bitte die eingescannte Rechnung per e-mail (webmaster@monopole.de), ich kann sie in ihren Eintrag integrieren, die Namen und Adressen würde ich schwärzen.
- Schreiben Sie mir bitte auch eine e-mail, falls Sie einen Zeitung abonniert haben, von vielen Zeitungen wird Schornsteinfegernostalgie verbreitet.
- Sie finden alternative Schornsteinfeger (für die Arbeiten im "Feuerstättenbescheid") auch unter www.freie-schornsteinfeger-wahl.de
Joachim Datko - Ingenieur, Physiker
Interessengemeinschaft gegen das Schornsteinfeger-Monopol Sektion Bayern
Forum : www.kontra-schornsteinfeger.de

XXX

  • Gast
Re: Schornsteinfeger Jahresrechnung 2013 ist sehr hoch
« Antwort #3 am: 28.02.13, 13:10 »
Auf Wunsch des Users XXX gelöscht.
« Letzte Änderung: 12.07.17, 11:55 von Datko »

sirguhl

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 3
    • Profil anzeigen
Re: Schornsteinfeger Jahresrechnung 2013 ist sehr hoch
« Antwort #4 am: 28.02.13, 14:52 »
Hallo,

ja, mein Feger fängt genau mit CH.. an. Wie können wir Kontakt aufnehmen?
Gruß
Sirguhl


Administrator : Joachim Datko
Sie können z.B. eine private Mitteilung im Forum schreiben:
- Klicken Sie den Namen des Empfänger an
- Unter Aktionen gibt es den Punkt : Private Mitteilung senden
« Letzte Änderung: 28.02.13, 16:22 von Datko »

TWMueller

  • Interne-User
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1.248
  • Wir sind die Summe vieler Ichs.
    • Profil anzeigen
    • SchornsteinFegerRechts-Reform
Re: Schornsteinfeger Jahresrechnung 2013 ist sehr hoch
« Antwort #5 am: 28.02.13, 16:29 »
Zusammengefaßt: DIESE RECHUNG NICHT ZAHLEN !

Das fängt schon damit an, dass kein Handwerker eine Rechnung für DENKBARE zukünftige Arbeiten stellen darf. Schon dieser Fehler macht die Rechnung INSGESAMT rechtswidrig.

Nach BGB hat jedoch jeder Schuldner ein ZURÜCKBEHALTUNGSRECHT, solange noch zu erbringende Gegenleistungen offen sind. Und die Ausstellung einer KORREKTEN RECHNUNG ist ein vertragliche Nebenpflicht. Immerhin können Schornsteinfeger-Arbeiten nur dann als "haushaltsnahe Dienstleistung" steuerlich geltend gemacht werden, wenn eine Rechnung vorliegt, die auch vom FINANZAMT anerkannt wird.

Weiterhin schulden Sie, wenn VOR Ausführung der Arbeiten kein PREIS vereinbart wurde, nur den MARKTÜBLICHEN Preis. Wenn sich nach der Marktöffnung hierbei noch kein spezieller STUNDEN-SATZ für Schornsteinfeger ermitteln läßt, muss eben auf vergleichbare, ähnliche Handwerke zurückgegriffen werden. Oder man könnte von den Preisen, die bis Ende 2012 für NICHT gebundene Arbeiten in der KÜO vorgesehen waren, auf einen STUNDENLOHN schliessen. Bei 0,8 AW pro Minute wären dies 48 AW/Std. (mal 1,01 Euro/AW zzgl. 19% USt)

Als MARKTÜBLICH könnten somit ca. 60,- Euro BRUTTO pro Std. angesehen werden.
Zusätzlich kann dann noch der Ersatz von Aufwendungen verlangt werden. Dies sind z.B. Fahrtkosten, die nach TATSÄCHLICH gefahrenen KILOMETERN abzurechnen sind.

Wenn der Schornsteinfeger also ca. 7 Minuten tätig war, könnte man wie folgt rechnen:
7 Minuten aufgerundet = 0,25 Stunden (1/4 Std.)
Bei 60,- Euro/Std. mal 0,25 = 15,- Euro BRUTTO
zzgl Fahrtkostenpauschale, Rüstzeit und viel Wohlwollen = 25,- bis 30,- EURO

Und genau diese 30,- EURO zahlen Sie "UNTER VORBEHALT - ALS VERGLEICHSANGEBOT".
Wenn der HANDWERKER / SCHORSTEINFEGER dann mehr will, soll er KLAGEN. Der Richter am AMTSGERICHT (seit 2013 eben nicht mehr das VERWALTUNGS-Gericht) wird ins BGB schauen und einen MARKTÜBLICHEN PREIS ermitteln. Durch die geleistete Abschlagszahlung dürfte es dem Feger dann wohl sehr schwer fallen, weitere Kosten zu BEGRÜNDEN und zu BEWEISEN.

P.S.
Und beschweren Sie sich bei der nächstgelegenen VERBRAUCHERZENTRALE.
Nach PREISANGABE-VERORDNUNG müssen gegenüber Endverbrauchern immer BRUTTO-END-PREISE angegeben werden. Also nichts mit: AW * Umrechnungsfaktor zzgl. USt.
« Letzte Änderung: 28.02.13, 16:34 von TWMueller »
Thomas W. Müller
Aktion SchornsteinFegerRechts-Reform

Tel.: (06134) 564620
Mail: AKTUELL BITTE  KEINE MAILS
FORUM: http://sfr-reform.carookee.com/
Ich freue mich über jeden persönlichen Kontakt.

sirguhl

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 3
    • Profil anzeigen
Re: Schornsteinfeger Jahresrechnung 2013 ist sehr hoch
« Antwort #6 am: 28.02.13, 16:37 »
Vielen Dank für die schnellen Antworten,

also mir ist da noch ein Punkt im Feuerstättenbescheid aufgefallen. Dieser ist noch auf den Vorbesitzer des Hauses ausgestellt und dort steht drin, dass eine jährliche Messung notwendig ist.
Nun habe ich jedoch gehört, dass bei Ölheizungen, welche älter als 12 Jahre sind nur noch alle 2 Jahre gemessen werden muss. Warum kommt der dann jährlich messen?
Im letzten Jahr hat die Messung stattgefunden.

Gruß Sirguhl

TWMueller

  • Interne-User
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1.248
  • Wir sind die Summe vieler Ichs.
    • Profil anzeigen
    • SchornsteinFegerRechts-Reform
Re: Schornsteinfeger Jahresrechnung 2013 ist sehr hoch
« Antwort #7 am: 28.02.13, 17:00 »
Man müßte erst mal hinterfragen, welche "MESSUNG" überhaupt gemeint ist.
Steht da in der rechten Spalte "KÜO" oder "BImSchVO"?

Und wenn dann die Rechtsgrundlage ermittelt ist, kann man nachsehen, was KONKRET für den EIGENEN FALL vorgeschrieben ist.
Es gibt eben nach KÜO z.B. die MESSUNG des CO-Werts im Abgas.
Nach BImSchVO werden andere Werte GEMESSEN.

Es würde mich jedoch sehr wundern, wenn ALTE Geräte weniger zu überprüfen wären als NEUE. Es dürfte wohl eher UMGEKEHRT sein. Neue, sich selbst steuernde und überwachende Geräte stellen halt ein geringeres Risiko (oder gar keines) oder Umweltbelastung dar, als betagtere Varianten.
« Letzte Änderung: 28.02.13, 17:01 von TWMueller »
Thomas W. Müller
Aktion SchornsteinFegerRechts-Reform

Tel.: (06134) 564620
Mail: AKTUELL BITTE  KEINE MAILS
FORUM: http://sfr-reform.carookee.com/
Ich freue mich über jeden persönlichen Kontakt.

sirguhl

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 3
    • Profil anzeigen
Re: Schornsteinfeger Jahresrechnung 2013 ist sehr hoch
« Antwort #8 am: 28.02.13, 17:03 »
Hallo,

bei mir steht in der rechten Spalte beides:KÜO" und "BImSchVO

Gruß Sirguhl

TWMueller

  • Interne-User
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1.248
  • Wir sind die Summe vieler Ichs.
    • Profil anzeigen
    • SchornsteinFegerRechts-Reform
Re: Schornsteinfeger Jahresrechnung 2013 ist sehr hoch
« Antwort #9 am: 28.02.13, 18:02 »
Bei einem Eigentümerwechsel kann der NEUE Eigentümer einen AKTUALISIERTEN FEUERSTÄTTENBESCHEID (nach Kehrbuch) beantragen. Kostet zwar 10,- bis 12,- Euro, aber ein NEUER Bescheid hat eine NEUE Rechtsmittelfrist.

Und wenn dann bei einer Position eine UNKLARE Rechtsgrundlage angegeben ist, kann man hierauf RECHTSMITTEL stützen.
Thomas W. Müller
Aktion SchornsteinFegerRechts-Reform

Tel.: (06134) 564620
Mail: AKTUELL BITTE  KEINE MAILS
FORUM: http://sfr-reform.carookee.com/
Ich freue mich über jeden persönlichen Kontakt.

Mürrischer Mieter

  • Interne-User
  • Jr. Member
  • *
  • Beiträge: 91
    • Profil anzeigen
Re: Schornsteinfeger Jahresrechnung 2013 ist sehr hoch
« Antwort #10 am: 28.02.13, 19:14 »

Auf meine Nachfrage, warum denn so hoch, wurde mir nur gesagt, dass da noch einmal kehren im Sommer mit drin ist.
Ich habe die Rechnung noch nicht bezahlt und auch nichts beim Schornsteinfeger unterschrieben. Ist dies rechtens, was der da macht? Für 7 Minuten 131,88 Euro!
Was soll ich machen?

Zahlen Sie im Restaurant auch Wucherpreise, dann nämlich, wenn der Gastronom Ihnen gleich die Rechnung für den kommenden Besuch mit kredenzt? Unabhängig davon, ob Sie diesen Besuch auch machen? Zahlen Sie Ihrem Friseur für einmal Waschen, Schneiden und Fönen € 300,- (mit der Begründung des Friseurs ... da sind 9 mal Waschen, Schneiden und Fönen für die kommenden 18 Monate schon mit drin...)?

Nun fragen Sie sich nochmals: Was werde ich machen?

Von Herrn Müller haben Sie bereits zielführende Hinweise erhalten. Eine "Rechnung" wie von Ihnen geschildert, ist das Papier nicht wert! Keine korrekte Rechnung - keine Zahlung. Informieren Sie Ihre Freunde, Nachbarn, Arbeitskollegen über die Machenschaften der Schornsteinfeger, wenden Sie sich an das LRA, den Verbraucherschutz und das Kartellamt. Beauftragen Sie bei Bedarf einen ehrlichen Handwerker. Hausverbot für den bisherigen Abzocker.

Erst gestern erschien in der HAZ ein Artikel zu diesem Thema (Kartellamt mahnt Schornsteinfeger wegen Preisabsprachen ab).

Es lohnt sich also, "etwas zu machen".
Mit freundlichem Gruß

MM

Widerstand

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 23
    • Profil anzeigen
Hallo Ausgebeutete!

Vom "Mürrischen Mieter"  wurde auf einen lesenswerten Artikel der "Hannoversche Allgemeine" vom 25.02. 2013 hingewiesen.
Hier der Link zu diesem Artikel.
http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Preisabsprachen-bei-Schornsteinfegern-aufgedeckt

Datko

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 805
    • Profil anzeigen
    • kontra-schornsteinfeger.de
Hallo Ausgebeutete!

Vom "Mürrischen Mieter"  wurde auf einen lesenswerten Artikel der "Hannoversche Allgemeine" vom 25.02. 2013 hingewiesen.
Hier der Link zu diesem Artikel.
http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Preisabsprachen-bei-Schornsteinfegern-aufgedeckt

Danke für den Link
Die Zeitung hat eine Kommentarfunktion, schreiben Sie bitte Kommentare
Joachim Datko - Ingenieur, Physiker
Interessengemeinschaft gegen das Schornsteinfeger-Monopol Sektion Bayern
Forum : www.kontra-schornsteinfeger.de

TWMueller

  • Interne-User
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1.248
  • Wir sind die Summe vieler Ichs.
    • Profil anzeigen
    • SchornsteinFegerRechts-Reform
Re: Schornsteinfeger Jahresrechnung 2013 ist sehr hoch
« Antwort #13 am: 01.03.13, 18:34 »
Hoppla, da kommt ja scheinbar etwas in Bewegung.
Und besonders interessant ist der beiläufige Hinweis auf den Stundensatz.

Zitat von: Hannoversche Allgemeine
Nach Angaben eines Mannes aus der Branche, der namentlich nicht genannt werden will, haben sich seine Kollegen für Arbeiten wie das Kehren des Kamins oder die Immissionsschutzmessung der Heizungsanlage auf einen Stundensatz um 60,60 Euro geeinigt. Vergleichbare Handwerkerleistungen würden mit 42 bis 46 Euro pro Stunde entlohnt.

Die 60,60 Euro entsprechen genau dem Stundensatz, der bis Ende 2012 in der Kehrgebührenordnung vorgegeben war. Seit dem 1.Januar ist der Satz nur noch für bestimmte hoheitliche Aufgaben vorgesehen, die Schornsteinfegern vorbehalten bleiben, etwa die Abnahme eines Schornsteins bei einem Neubau oder die Freigabe einer neu eingebauten Heizungsanlage.

Interessant an dem genannten Stundensatz von 60,60 Euro ist allerdings, dass bereits mit einem Umrechnungsfaktor von 1,06 Euro/AW gerechnet wird. Das ist jedoch nicht, wie behauptet, der bis Ende 2012 gültige Wert. Bislang war der Faktor noch 1,01 Euro/AW. Aber, so eine kleine Mogelei kann man ruhig durchgehen lassen.

Wichtiger ist, dass mit 60,60 Euro/Std. endlich mal eine Hausnummer genannt wird, die man als MARKTÜBLICH annehmen kann.
Jeder braucht jetzt nur noch auf die Uhr zu schauen, wann der Feger kam und wann er ging. Und genau diese ARBEITSZEIT kann man dann mit 60,60 Euro/Sd. multiplizieren (Betrag ist bereits BRUTTO inkl. USt). Vielleicht noch ein paar Euros drauf für die Fahrtkosten. aber unter dem Strich heiß es: SPAREN !

So lange kann gar kein Feger seinen Besen schwingen oder auf sein Messgerät starren, dass er bei einem Sundenlohn von 60,60 Euro auf die ALTEN MONDPREISE käme. Man sieht, allein durch eine TRANSPARENTE und NACHVOLLZIEHBARE Abrechnung setzt bereits das Sparen ein.

Und wenn es dann noch gelingt, die teilweise völlig überflüssigen Schein-Kontrollen, insbesondere bei Erdgas-Anlagen aus dem Pflichtenkatalog der KÜO zu streichen, wäre schon viel erreicht. Aber Schritt für Schritt. Der Damm hat erste Risse. Diese werden weiter aufbrechen. Man kann sicher sein, dass der Damm vollständig brechen wird. Wie schnell es hierbei zugeht, ist aber auch eine Frage, wie energisch sich die geschröpften "Kehrgebühren-Pflichtigen" zu Wort melden. Jetzt sind die Hausbesitzer schon in einer bedeutend besseren Position. Bauen wir diese konsequent weiter aus.
« Letzte Änderung: 01.03.13, 18:38 von TWMueller »
Thomas W. Müller
Aktion SchornsteinFegerRechts-Reform

Tel.: (06134) 564620
Mail: AKTUELL BITTE  KEINE MAILS
FORUM: http://sfr-reform.carookee.com/
Ich freue mich über jeden persönlichen Kontakt.