Autor Thema: Rechnung Schornsteinfeger  (Gelesen 4360 mal)

maria

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
    • Profil anzeigen
Rechnung Schornsteinfeger
« am: 29.12.12, 19:54 »
Am 10.12. dieses Jahres hätte der Feger kommen sollen. Zwischen 7.30 und 10 uhr. Zwar ungelegen aber dann eben später zur Arbeit, dachte ich mir. Ich wartete und wartete, hatte den Garten die ganze Zeit im Blick. Und wer kam nicht? Genau.
Die Rechnung nun ist vom 11.12. darunter dreimal Anfahrtspauschale.

Eine Woche später hat meine Schwester den Schornsteinfeger kurz aufs Dach huschen gesehen, sie hat die Zeit gestoppt, keine zwei Minuten (in der Rechnung: zweimal sechs Minuten, jeweils mit Anfahrtspauschale).

Ich werde gegen die Rechnung in dieser Form sicher Einspruch erheben. Der war dieses Jahr sicher nicht öfter als dieses eine Mal da. Und dann dreimal Anfahrtspauschale? Und ausserdem, wo gibt´s das, erst die Rechnung, dann dann die Leistung? Einfach nur unverschämt.

Eigentlich sollte ich ja meine eigene Wartezeit in Rechnung stellen, aber das kann ich wohl nicht bringen. Ich werde auch sicher nicht telefonieren, solche Sachen erledige ich grundsätzlich nur schriftlich.

Wass meint ihr dazu? Rechnung vor Leistung, tststs.

Datko

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 803
    • Profil anzeigen
    • kontra-schornsteinfeger.de
Re: Rechnung Schornsteinfeger
« Antwort #1 am: 29.12.12, 20:23 »
Am 10.12. dieses Jahres hätte der Feger kommen sollen. Zwischen 7.30 und 10 uhr. Zwar ungelegen aber dann eben später zur Arbeit, dachte ich mir. Ich wartete und wartete, hatte den Garten die ganze Zeit im Blick. Und wer kam nicht? Genau.
Die Rechnung nun ist vom 11.12. darunter dreimal Anfahrtspauschale.

Eine Woche später hat meine Schwester den Schornsteinfeger kurz aufs Dach huschen gesehen, sie hat die Zeit gestoppt, keine zwei Minuten (in der Rechnung: zweimal sechs Minuten, jeweils mit Anfahrtspauschale).

Ich werde gegen die Rechnung in dieser Form sicher Einspruch erheben. Der war dieses Jahr sicher nicht öfter als dieses eine Mal da. Und dann dreimal Anfahrtspauschale? Und ausserdem, wo gibt´s das, erst die Rechnung, dann dann die Leistung? Einfach nur unverschämt.

Eigentlich sollte ich ja meine eigene Wartezeit in Rechnung stellen, aber das kann ich wohl nicht bringen. Ich werde auch sicher nicht telefonieren, solche Sachen erledige ich grundsätzlich nur schriftlich.

Wass meint ihr dazu? Rechnung vor Leistung, tststs.

Sie können sich bei der Aufsichtsbehörde für Schornsteinfeger beschweren. Die entsprechende Dienststelle ist in der Regel bei der Stadtverwaltung bzw. der Landkreisverwaltung. In Zukunft werden die Schornsteinfegerbezirke alle sieben Jahre neu besetzt, da tut jede Beschwerde weh. Wichtig ist allerdings die Schriftform, auf ihr beruht das gute Gedächtnis von Behörden, telefonische Beschwerden werden leicht vergessen.

An Ihrer Stelle würde ich mir nicht viel Arbeit damit machen, einfach schreiben, wie Sie das Verhalten des Bezirksschornsteinfegers sehen, die Behörde lässt dann hoffentlich den Bezirksschornsteinfeger eine Stellungnahme erstellen.

Ich würde an Ihrer Stelle die einzelnen Kritikpunkte noch durchnummerieren, damit jeder Punkt einzeln bearbeitet wird. Wir können dann den Schriftverkehr anonymisiert ins Forum stellen, falls Sie es wünschen.

******

Und falls Sie eine Zeitung abonniert haben, die zum Jahreswechsel Schornsteinfegernostalgie bringt, würde es meiner Meinung nach unser Anliegen unterstützen, wenn Sie sich bei der Zeitung beschweren. Es ist nicht unsere Aufgabe, Schornsteinfeger PR zu bezahlen.
« Letzte Änderung: 29.12.12, 20:33 von Datko »
Joachim Datko - Ingenieur, Physiker
Interessengemeinschaft gegen das Schornsteinfeger-Monopol Sektion Bayern
Forum : www.kontra-schornsteinfeger.de

TWMueller

  • Interne-User
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1.248
  • Wir sind die Summe vieler Ichs.
    • Profil anzeigen
    • SchornsteinFegerRechts-Reform
Re: Rechnung Schornsteinfeger
« Antwort #2 am: 29.12.12, 21:07 »
Vielleicht sollte man im vorliegenden Fall einfach mal etwas mit dem Feger "spielen". Sprich: Gar nicht reagieren und NICHT zahlen.

Da es sich ja nur um die Rechnungs fürs KEHREN handelt, geht es um eine HANDWERKER-Rechnung, die nach SchfHwG nunmehr in die Sphäre des ZIVIL-Rechts fällt. Der SF muss somit selbst mahnen oder klagen.
Wenn dann die Mahnung ankommt, dieser WIDERSPRECHEN, da die Rechnung sachlich falsch ist und VOR einer Zahlung um Ausstellung einer KORREKTEN Rechnung ersuchen. Eine Rechnung VOR dem Ausführungstag bekommt der Feger bei keinem Gericht durch.

Aber VORSICHT:
Wenn die Rechnung auch eine Position "Feuerstättenschau" oder "Feuerstättenbescheid" enthält, fallen diese Punkte in den VERWALTUNGSRECHTS-Bereich. Diese Positionen dann herausrechnen und OHNE Umsatzsteuer an den Feger zahlen. Andernfalls werden diese Positionen sonst von der Aufsichtsbehörde per BESCHEID (kostenpflichtig) festgestellt und notfalls im Wgee der VERWALTUNGS-Vollstreckung beigetrieben.
Thomas W. Müller
Aktion SchornsteinFegerRechts-Reform

Tel.: (06134) 564620
Mail: AKTUELL BITTE  KEINE MAILS
FORUM: http://sfr-reform.carookee.com/
Ich freue mich über jeden persönlichen Kontakt.

maria

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
    • Profil anzeigen
Re: Rechnung Schornsteinfeger
« Antwort #3 am: 30.12.12, 10:48 »
Die Feuerstättenbeschau ist dabei (allerdings war er gar nicht im Haus.... wenn er geklopft hätte wäre er reingelassen worden aber das hat er ja nicht). Dafür wurden zweimal 6 Min berechnet und für jeweils 6 min extra die Anfahrt. Und für das normale Kehren nochmal Anfahrtskosten. Abgerechnet wird aber alles in einer Rechnung. Übrigens ohne Datum, wann die Arbeiten durchgeführt worden, was meines Wissens auch nicht in Ordnung ist.

Natürlich wurde Umsatzsteuer für die Feuerstättenbeschau berechnet. Der Vorschlag gefällt mir sehr gut, das werde ich überweisen, ohne Umsatzsteuer.

Soll ich eine schriftliche Begründung zuschicken? Oder ihn auflaufen lassen?

Der Witz ist, dass es an dem Holzofen etwas zu bemängeln gibt. Eine verrostete Tür am Kamin seitlich müßte ersetzt werden. Ersatz wurde gekauft, aber weil der Ofen nicht oft benutzt wird und mein Vater gerne ein bisschen trödelt, ist das noch nicht eingebaut. Schon seit Jahren. Und jedes Jahr die Bescheinigung, dass alles in Ordnung ist....

Datko

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 803
    • Profil anzeigen
    • kontra-schornsteinfeger.de
Re: Rechnung Schornsteinfeger
« Antwort #4 am: 30.12.12, 11:50 »
Die Feuerstättenbeschau ist dabei (allerdings war er gar nicht im Haus.... wenn er geklopft hätte wäre er reingelassen worden aber das hat er ja nicht).
[...]
Oder ihn auflaufen lassen?

Schöner geht es nicht, ich würde der Behörde schreiben, schön mit Kopien. So etwas ist rein formal und kann von Behörden entsprechend formal abgehandelt werden, da gibt es keinerlei Ermessensspielraum. Wenn er behauptet eine Feuerstättenschau ( was das auch immer ist, sei in diesem Zusammenhang dahingestellt ) durchgeführt zu haben ohne das er die Heizung gesehen hat, dann ist er fällig.

Wenn wir den Schriftverkehr hier anonymisiert veröffentlichen, diskreditieren wir den gesamten Bezirksschornsteinfegerhokuspokus.

Falls Sie der Behörde schreiben, können Sie uns gerne den Entwurf zur Durchsicht zuschicken ( webmaster@monopole.de ).
Joachim Datko - Ingenieur, Physiker
Interessengemeinschaft gegen das Schornsteinfeger-Monopol Sektion Bayern
Forum : www.kontra-schornsteinfeger.de

Datko

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 803
    • Profil anzeigen
    • kontra-schornsteinfeger.de
Re: Rechnung Schornsteinfeger
« Antwort #5 am: 30.12.12, 12:17 »

Der Witz ist, dass es an dem Holzofen etwas zu bemängeln gibt. Eine verrostete Tür am Kamin seitlich müßte ersetzt werden. Ersatz wurde gekauft, aber weil der Ofen nicht oft benutzt wird und mein Vater gerne ein bisschen trödelt, ist das noch nicht eingebaut. Schon seit Jahren. Und jedes Jahr die Bescheinigung, dass alles in Ordnung ist....

Rost wird oft überschätzt, viele Metallteile sind dick, insbesondere, wenn sie aus einer Zeit stammen, als man noch nicht so optimiert hat, es kann also durchaus sein, dass die alte Ofentür mechanisch noch sehr stabil ist. Natürlich würde ich auch die neue Ofentür einbauen, schon aus optischen Gründen. Was anderes ist es, wenn es sich um tragende Teile handelt, wie z.B. bei Brücken.
« Letzte Änderung: 30.12.12, 12:22 von Datko »
Joachim Datko - Ingenieur, Physiker
Interessengemeinschaft gegen das Schornsteinfeger-Monopol Sektion Bayern
Forum : www.kontra-schornsteinfeger.de

Mürrischer Mieter

  • Gast
Re: Rechnung Schornsteinfeger
« Antwort #6 am: 30.12.12, 17:49 »
Natürlich wurde Umsatzsteuer für die Feuerstättenbeschau berechnet. Der Vorschlag gefällt mir sehr gut, das werde ich überweisen, ohne Umsatzsteuer.

Tun Sie das auch im Rahmen der Auseinandersetzung mit richtigen Handwerkern? Gemeint ist, wie von Ihnen angekündigt, das Bezahlen einer Leistung, die überhaupt nicht erbracht wurde. Hierbei ist nicht berücksichtigt, daß die Feuerstättenschau keinerlei Leistung im eigentlichen Sinn darstellt.

Wenn Sie Scheinrechungen an Betrüger bezahlen - zu Ihren eingenen Lasten - dann unterstützen Sie diese Bande auch noch.

Stellen Sie sich vor, ein Autohaus schickt Ihnen eine Rechnung für eine Durchsicht, dabei haben Sie gar kein Auto. Überweisen Sie dann auch?

Datko

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 803
    • Profil anzeigen
    • kontra-schornsteinfeger.de
Re: Rechnung Schornsteinfeger
« Antwort #7 am: 31.12.12, 09:03 »
Tun Sie das auch im Rahmen der Auseinandersetzung mit richtigen Handwerkern? Gemeint ist, wie von Ihnen angekündigt, das Bezahlen einer Leistung, die überhaupt nicht erbracht wurde. Hierbei ist nicht berücksichtigt, daß die Feuerstättenschau keinerlei Leistung im eigentlichen Sinn darstellt.

Wenn Sie Scheinrechungen an Betrüger bezahlen - zu Ihren eingenen Lasten - dann unterstützen Sie diese Bande auch noch.

Stellen Sie sich vor, ein Autohaus schickt Ihnen eine Rechnung für eine Durchsicht, dabei haben Sie gar kein Auto. Überweisen Sie dann auch?

Es ist schade, dass sich die Menschen so wenig wehren.

Ich hatte unlängst für eine handwerkliche Tätigkeit 175 € vereinbart. Als es zum Zahlen ging, standen 199 € auf der Rechnung. Hätte ich mich nicht gewehrt, wäre ich um 24 € betrogen worden. Als ich dies einem Freund erzählte, hat er mir den folgenden Fall geschildert (die genauen Zahlen habe ich mir nicht gemerkt): Beispiel: Er hatte für Arbeiten an seinem Auto 360 € vereinbart, als er das Auto abholte, sollte er 430 € bezahlen, man einigte sich auf 400 €.

Es ist der tagtägliche Betrug, den es in vielen Branchen gibt. Ein anderer Freund hat über seine Branche, die er gut kennt, mit Bedauern gesagt, die Branche ist nicht seriös.
« Letzte Änderung: 31.12.12, 11:02 von Datko »
Joachim Datko - Ingenieur, Physiker
Interessengemeinschaft gegen das Schornsteinfeger-Monopol Sektion Bayern
Forum : www.kontra-schornsteinfeger.de

TWMueller

  • Interne-User
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1.248
  • Wir sind die Summe vieler Ichs.
    • Profil anzeigen
    • SchornsteinFegerRechts-Reform
Re: Rechnung Schornsteinfeger
« Antwort #8 am: 01.01.13, 20:41 »
Stellen Sie sich vor, ein Autohaus schickt Ihnen eine Rechnung für eine Durchsicht, dabei haben Sie gar kein Auto. Überweisen Sie dann auch?

Natürlich hat [Mürrischer Mieter] im Grunde genommen völlig Recht, ABER ...

Bei einem Autohaus kann man davon ausgehen, dass ein GERICHT, das über einen Streitfall zu entscheiden hat, nach RECHT und GESETZ urteilen wird. Ein AUTOHAUS ist eben ein ECHTER HANDWERKER.

Nur diejenigen, die bislang noch nie einen Widerspruch gegen das Treiben der Schornsteinfeger eingelegt oder gar eine Klage verhandelt haben, würden jedoch diese GERICHTLICHE NEUTRALITÄT auch bei Verfahren gegen einen SCHORNSTEINFEGER erwarten. Die bisherige Lebenserfahrung spricht leider eher dafür, dass man GEGEN bestehendes Recht verurteilt wird und dann auch noch die zusätzlichen Verfahrenskosten zu tragen hat.

Es gilt daher, zwar nicht untätig das UNRECHT hinzunehmen, das EIGENE RISIKO jedoch möglichst zu minimieren. Und wenn man bei einem STREITWERT von 2,- Euro um den UMSATZSTEUER-Anteil einer HOHEITLICHEN GEBÜHREN-Rechnung das wesentliche Rechtsproblem zur Disposition stellen kann, ist es vielleicht hinnehmbar, in anderen Bereichen noch etwas brav mit den Wölfen zu heulen. Wenn ein Ziel nicht mit EINEM Rutsch zu erreichen ist, muss mann halt in KLEINEN SCHRITTEN vorgehen. Wichtig ist letztendlich nur, dass es VORAN geht. Und hier ist es eben an JEDEM EINZELNEN, sich das willkürliche Treiben im Bereich des Schornsteinfeger-SONDER-Rechts nicht länger gefallen zu lassen.

Das Gesamtbild ergibt sich dann wie bei einem Mosaik aus der Summe der einzelnen Elemente. Darum ist JEDE BESCHWERDE, JEDER WIDERSPRUCH und JEDE KLAGE wichtig FÜR ALLE, die endlich SAUBERE STRUKTUREN fordern.
« Letzte Änderung: 01.01.13, 20:44 von TWMueller »
Thomas W. Müller
Aktion SchornsteinFegerRechts-Reform

Tel.: (06134) 564620
Mail: AKTUELL BITTE  KEINE MAILS
FORUM: http://sfr-reform.carookee.com/
Ich freue mich über jeden persönlichen Kontakt.