Autor Thema: Schornsteinfeger und Gasbrennwertgerät  (Gelesen 3025 mal)

Pitter

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
    • Profil anzeigen
guten Tag zusammen


wir haben vor einigen Jahren ein Haus gebaut--1999

3 Etagen Fußbodenheizung-Keller Wandheizung

alles geheizt über eine Gas-Brennwerttherme unterm Dach

kein Schornstein ,sondern nur ein ca 40cm Kunststoffrohr nach
draussen---damals kein Feger nötig

nach einigen Jahren stand plötzlich ein Schornsteinfeger
vor der Tür und wollte kehren

Begründung:
die Gesetze hätten sich geändert

nun kommt es alle 3Jahre und mit schöner regelmäßigkeit

kann ich danach den Heizungservice holen um die Heizung wieder in gang zu bringen

natürlich weist der schwarze Mann sämtliche Schuld von sich

eine Heizung schaltet sich von selbst aus---

oder von selbst auf Service

an Anfang stand auf der Rechnung auch noch Kamin gekehrt , obwohl keiner da ist

Gruß Pitter


Datko

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 805
    • Profil anzeigen
    • kontra-schornsteinfeger.de
Re: Schornsteinfeger und Gasbrennwertgerät
« Antwort #1 am: 11.02.13, 13:34 »
Die Heiztechnik wird immer besser, der Schornsteinfegerunsinn immer nutzloser. Es geht nicht um unsere Heiztechnik, sondern um das Einkommen des weitgehend nutzlosen Berufs Schornsteinfeger.

Minister Junghanns, CDU, hat im Bundesrat zugegeben, dass es nicht um unsere hochmoderne Heiztechnik geht, sondern um die Einkommen der Schornsteinfeger:

"Mit der forcierten Modernisierung der Feuerungsanlagen mindert sich laufend auch das Volumen ihrer Arbeit. ...
Dazu gehört es, dafür Sorge zu tragen, dass die neue Gebührenordnung nicht zu massiven Einkommensverlusten führt."
Siehe: Plenarprotokoll 858, 15.Mai 2009
http://www.bundesrat.de/cln_099/nn_43984/SharedDocs/Downloads/DE/Plenarprotokolle/2009/Plenarprotokoll-858,templateId=raw,property=publicationFile.pdf/Plenarprotokoll-858.pdf

*****

Die Menschen wehren sich noch zu wenig gegen die Abkassierer an der Heiztechnik.

Bei der römisch-katholischen Kirche ist es mittlerweile anders, sie wird zur Rede gestellt, der Hokuspokus zieht nicht mehr:
Siehe z.B.: http://www.sueddeutsche.de/politik/katholische-kirche-in-der-kritik-koelner-kardinal-beklagt-haeme-und-aggression-1.1596309

Es liegt an uns, den Anachronismus der Hütchenträger in der Öffentlichkeit zu thematisieren:
http://www.echo-muenster.de/files/imagecache/fullnode_468width/files/photos/ec-stattwurst-zylinder.jpg
http://www.taz.de/uploads/images/684x342/muetze.jpg

« Letzte Änderung: 11.02.13, 13:36 von Datko »
Joachim Datko - Ingenieur, Physiker
Interessengemeinschaft gegen das Schornsteinfeger-Monopol Sektion Bayern
Forum : www.kontra-schornsteinfeger.de

Datko

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 805
    • Profil anzeigen
    • kontra-schornsteinfeger.de
Re: Schornsteinfeger und Gasbrennwertgerät
« Antwort #2 am: 11.02.13, 16:58 »
nun kommt es alle 3Jahre und mit schöner regelmäßigkeit

kann ich danach den Heizungservice holen um die Heizung wieder in gang zu bringen

natürlich weist der schwarze Mann sämtliche Schuld von sich

eine Heizung schaltet sich von selbst aus---

Wer es verträgt, kann den Bezirksschornsteinfeger beobachten und alles notieren. Nachdem jetzt alle 7 Jahre der Bezirk neu vergeben wird, lohnt sich jede Beschwerde. Wir sollten uns von den Bezirksschornsteinfegern nichts gefallen lassen, sie wurden von der nationalsozialistischen Regierung 1935 auf Drängen der Schornsteinfeger deutschlandweit eingeführt. Es ging den damaligen Schornsteinfegern um ein Abzocksystem.
« Letzte Änderung: 11.02.13, 17:48 von Datko »
Joachim Datko - Ingenieur, Physiker
Interessengemeinschaft gegen das Schornsteinfeger-Monopol Sektion Bayern
Forum : www.kontra-schornsteinfeger.de

TWMueller

  • Interne-User
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1.248
  • Wir sind die Summe vieler Ichs.
    • Profil anzeigen
    • SchornsteinFegerRechts-Reform
Re: Schornsteinfeger und Gasbrennwertgerät
« Antwort #3 am: 12.02.13, 18:26 »
Vermutlich hanelt es sich um ein Gerät nach Nr. 3.5 Anlage zur Bundes-KÜO. Dann ist eine ÜBERPRÜFUNG der ABGASWEGE "EINMAL IN JEDEM DRITTEN KALENDERJAHR" vorgesehen.

Wichtig hierbei ist jedoch, dass der Schornsteinfeger die ANLAGE SELBST nicht prüft. Nur die LUFTVERSORGUNG und den ABGASWEG. Wenn er also an der Therme rumfummeln will, auf die Finger klopfen (verbal). Er darf weder etwas öffnen, noch irgendwelche Knöpfchen drücken. Er darf prüfen, ob ein böser Vogel sein Nest an eine Stelle gebaut hat, die zu Störungen führen könnte. Er darf auch den Mess-Sensor des CO-Messgeräts in die VORHANDENE Messöffnung einführen. Aber das war's dann auch.

Wer die Heizung nicht anfassen darf, kann auch keine Störungen verursachen. Denn, nicht vergessen: Für die HEIZUNGS-ANLAGE oder die FEUERSTÄTTE selbst ist der Schornsteinfeger weder zuständig noch (in der Regel) fachlich qualifiziert. Es übt eben den Beruf des "Schornsteinfegers" aus und ist nicht im HSK-Handwrk (Heizung, Sanitär, Klima) tätig. Schuster bleib bei deinen Leisten!
Thomas W. Müller
Aktion SchornsteinFegerRechts-Reform

Tel.: (06134) 564620
Mail: AKTUELL BITTE  KEINE MAILS
FORUM: http://sfr-reform.carookee.com/
Ich freue mich über jeden persönlichen Kontakt.