Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.


Themen - Kaldemeier

Seiten: [1]
1
Hallo,

mittlerweile ist es ja landauf-landab bekannt, dass man den Kaminkehrer ins Haus lassen muss, ob man will oder,wie meistens, nicht.

Wie verhält es sich aber wenn zwei von der Sorte kommen wollen, nur zur Messung einer Gastherme. Darf ich dann einem den Zutritt verweigern, woher weiss ich wem ich den Zutritt verweigern darf.

Es ist ja nicht unerheblich ob einer oder zwei den Dreck ins Haus tragen. Der zweite würde ja dem ersten sowieso nur beim Nichtstun zusehen.

Oder wollen die etwa nur zu zweit ins Haus um besser schnüffeln zu können und um bei ev. Auseinandersetzungen einen dann einen völlig "neutralen " Zeugen zu haben.


2
Hallo Allerseits,

der Schwachpunkt dieses Systems liegt m.E. eindeutig in der Vermischung von hoheitlich und gewerblich in einer Person.

Die Kaminkehrer sind es gewohnt, so wie ein Kind zur Mutter läuft, so laufen die zum Landratsamt, wenn sie Probleme mit den Kaminkehrerbeglückten,also uns haben.

Da ist aber scheinbar etwas schiefgelaufen. Ich glaube der grosse Teil von denen hat das auch noch garnicht kapiert, wie auch.

Wenn heute jemand in diesem Forum sich über zu hohe "Kaminkehrergebühren"
beschwert, dem rate ich er soll es so machen wie ich, die hoheitliche Rechnung(Feuerstätten show) anstandslos zu bezahlen. Leider darf ich anscheinend nicht mehr schreiben!!!!!!!!!!!!!

3
Jetzt stellen sie sich doch mal folgendes Szenario vor:
Da kommt einer ohne dass sie ihn anfordern
Er ist max.10 Min. im Haus, redet schlau daher und tut aber nichts
Er schreibt ihnen eine Rechnung für die 10 Min. die alle anderen öffentlichen Gebühren in den Schatten stellt.
Dann steht auf dem Kuvert in dem man die Rechnung bekommt auch noch:
                     Zum Glück gibts den Kaminkehrer
Das ist dann doch der blanke Hohn, die verarschen einen auch noch zusätzlich.
Was muss eigentlich noch alles passieren  bevor.......... Nen schönen Abend noch

4
Hallo guten Abend allerseits,

man liest in diversen Beiträgen in diesem Forum um wieviel Euro freie Feger preisgünstiger sein sollen.
Also ich würde hier auch gerne mehr bezahlen, nur um diese arroganten Typen von 1935 Gnaden nicht
im Haus haben zu müssen. Schönen Abend Allerseits(ausser Kaminkehrern)

5
Hallo guten Abend MB500,
ich muss leider in diesem Forum schreiben, ich konnte Sie unter der angegebenen
Tel.Nr. nicht erreichen. Ist aber kein Problem.
Ich hab vom Fürsten in dieser Angelegenheit die Ausgabe von zwei Rechnungen erbeten, was er auch gemacht hat.
Die hoheitliche habe ich überwiesen, die gewerbliche Tätigkeit nicht.
Dem Mahnbescheid habe ich widersprochen.
Bin neugierig ob er es zum Prozess kommen lässt. Hoffentlich.
34,--Euro für 5 Minuten bezeichne ich als Wucher und dies werde ich dann entsprechend vorbringen. Schönen Abend noch mfg

6
Hallo, ich bin neu hier in diesem Forum, kann mich mal jemand darüber aufklären, was es mit diesem "Gästebuch des Herrn Schleidt" auf sich hat. Hier werden doch nur Grabenkämpfe Einzelner ausgetragen. Zur Sache erkenne ich da nicht viel.
Grüsse

7
Hallo,
jetzt hab ich auch mal ein Problemchen.
Bei mir war der Geselle mit Lehrling, Feuerstättenshow und Messung bei Gas Brennwert. Gesamtdauer 10 Minuten.
Beide Tätigkeiten werden auf einer Rechnung unter einer Rechnungsnummer und (logischerweise) mit einem Briefkopf aufgeführt.
Dann sind beide Summen (freie Tätigkeit u. Hoheitliche Tätigkeit) zusammengefasst
plus MWST. in einer einzigen Summe, die zu überweisen ist.
Will ich jetzt z.B. den freien Teil der Rechnung monieren, bei nur einer Rechnungsnummer und einer Summe, wie soll das gehen.
Wenn man zusammenfasst, wo leben wir eigentlich:
1) Nicht der bBSF sondern der Geselle hat die FSS "durchgeführt.
2) Bei der Ausführung hat man keine Trennung er Tätigkeiten bemerkt.
3) Die freie "Tätlichkeit" und die hoheitliche auf einer Rechnung in einer Summe.
4) FSS obwohl Verwaltungsgebühr mit Briefkopf vom Freien.
5) MWST. auf Verwaltungsgebühr
Jetzt glaub ich doch nicht mehr so ganz dass es Unwissenheit ist. Das ist Methode von denen, sie haben letztlich alle die selbe Software. Die wollen verschleiern und verunsichern so lange es geht.
Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht, würde mich gerne austauschen. Grüsse


8
Hallo, was schon jeder selbst tun könnte wäre nicht nur ein kleiner Aufkleber am Briefkasten. Ich hab so etwas an der Eingangstüre zum Haus angebracht.
Es ist allerdings nicht nur positives  was ich darüber zu hören bekomme. Grüsse

9
Guten Tag,
wenn einem der Führerschein abgenommen wurde, dann hat man oder hatte man die Möglichkeit diesen im Ausland zu erwerben.
Warum kann man nicht im Ausland einen Schein erwerben, der es einem dann gestattet in Germany seine Heizung zu messen, ev. die der Nachbarn auch.
Die K-Innung wird doch wohl ihren Einflussbereich noch nicht auf das gesamte EU Ausland ausgeweitet haben. Grüsse

10
Ich bin in München in einer Mietskaserne aufgewachsen. Pro haus gab es 3 Stockwerke und 8 Parteien. Jede Wohnung hatte 2 Kamine die von oben nach unten durchgegangen sind, also pro Hausnummer 4 Kamine.
Der Kaminkehrer sprang in luftiger Höhe samt Seil von Kamin zu Kamin, das war beeindruckend.

Heute brauchen sie auf einen Bungalow am Dach eine Leiter, damit sie hochkommen, wird nicht mehr lange dauern dann brauchen sie auch noch ein Geländer zu der Leiter.
Meinen Schwedenofen habe ich stillgelegt und heize nur noch mit Gas. Da habe ich diese arroganten Typen von heute nur noch 1 mal in 2 Jahren und nicht mehr 2 mal pro Jahr im Haus.

11
Aktionen gegen Schornsteinfeger / § 30 BIMSCHG
« am: 04.10.15, 11:00 »
Guten Tag,
eine Frage an das Forum.
Was lest ihr aus dem § 30 Bundesimmissionsschutzgesetz heraus? Für Meinungen wäre ich dankbar.

12
[...]
Will man sich aber in Bayern kurzschliessen, bekommt man die RE , man solle im Forum schreiben. Das finde ich nicht gut.

Seiten: [1]