Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.


Themen - 29HoRsT07

Seiten: [1]
1
Hallo ich bin seit heute FREITAG den 13. 05.2016 hier Mitglied geworden.

Mein Thema das mich beschäftigt und sehr wahrscheinlich auch andere Teilnehmer hier interessieren könnte, ist alles Wissenswerte zu der erst kürzlich neu eingeführten Feinstaubbestimmung an Holzheizungs-Anlage bereits ab 4KW Nennleistung.

Bisher standen dererlei Messungen meines Wissens erst bei Heizanlagen ab 15 KW Nennleistung an.

Seit Inkrafttretung der 1. BIm.Sch V und der Novellierung der Verordnung über Kleine und mittlere Heizungsanlage steht mir mein Bezirks-Schornsteinfeger auf den Eisen;
Ich habe mir Ende  2013 nachdem mein  bisheriger Wechselbrandkessel das zeitliche gesegt hatte,
  eine Kombi Heizung sprich eine Ölzentral Heizung in Verbindung mit einem 12,7 KW Holzheizkessel
eingebaut.
Das nahm unser Bezirks Schornsteinfeger auch gleich zum Anlass mir bereits ab 2014 für beide Öfen im Feuerstättenbescheid verschiedene Messtermine aufzuerlegen.
Die Messung an dem Holzofen eine sogenannte Feinstaubbestimmung,die er bisher stets mit einer ausgeliehenen Mess-Einrichtung bestimmen versucht, werden dann gleich ...meist schon am nächsten tag per Rechnungsstellung beim Kunden angefordert.
Also für die mir auferlegte Messung "Feinstaub" die bis dato erst ab 15 KW relevant gewesen war
und ca 30-40 Min zelebriert wird fordert der gute Mann so ca 140 € an.

Wer kennt sich mit der Zuordnung der Meßpflichtigkeit von Heizanlagen aus und kann mir hier weiterhelfen



Seiten: [1]