Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.


Nachrichten - GBG

Seiten: [1]
1
Hallo,

ich komme aus dem südlichen Berliner Umland lese hier schon eine ganze Zeit als Gast mit.

Als Eigentümer eine vermieteten Immobilie Altbau 8 Parteien habe ich folgende Frage.
Gegen den im letzten Jahr nach Aktenlage ergangenen FSB habe ich Widerspruch eingelegt, da einige Schornsteine die längst außer Betrieb sind, noch zum Fegen eingetragen sind. (Er hat also über Jahre Arbeiten abgerechnet, die dar nicht mehr ausgeführt wurden). Es handelt sich hierbei um Schornsteine an die früher Allerbrenneröfen angeschloßen waren. Diese sind alle demontiert die Wohnungen werden über Etagenheizungen beheizt.

Der Schorni hat sich nun zur Feuerstättenschau angemeldet. Mit seiner Ankündigung komme am xxx um xxx, hat mir auferlegt, dass ich für die Zugang zu allen Räumen durch die Schornsteine führen zu sorgen habe. Das heißt also, dass ich an einem Wochen-Arbeitstag, dafür sorgen soll, dass die Mieter da sind, bzw. Zutritt zu Ihren Wohnungen gewähren.
Dies mit einem zeitlichen Vorlauf von 14 Tagen.

Daher meine Frage
Wer muss die Termine mit den Mietern vereinbaren? Wer trägt Kosten wenn Wohnungen nicht zugänglich sind?
Ist bei diesem Termin sonst noch was zu beachten?

Vielen Dank für kurze Antwort.

Gerd


Seiten: [1]