Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.


Nachrichten - Dennis

Seiten: [1] 2 3
1
Auf Wunsch des Users XXX gelöscht.

Sie unterstellen, Sie vermuten usw. usw. Dass Ihr ganzer Voodoo-Zauber weltweit einzigartig ist, übergehen Sie geflissentlich. Nur weil Ihnen die Politik  - NOCH -  die Stange hält, gibt Ihr fossiles Bürger-Einschüchterungs-Gewerbe überhaupt noch. Der FSB ist so etwas von lächerlich.......das kann man gar nicht beschreiben. Französische Freunde fragten uns schon, warum wir diese schwarze Pack nicht mit der Mistgabel vom Hof jagen.....
Wenn im Gesetz steht "2 mal im Jahr kehren" brauche ich nicht dazu noch einen FSB! Auf den Ihr auch noch rechjtswidrig Mwst. drauf schlagt. Aber was interessiert die schwarze Mafia schon ein Gesetz? Ihr diktiert doch die Gesetze dem Ministerium direkt in die Maschine........ Hört man jedenfalls "aus gewöähnlich gut unterrichteten Kreisen in Berlin!

Der Feuerstättenbescheid regelt nicht nur die Häufigkeit, welche Pauschal nicht mit 2x angesetzt werden kann, sondern auch die Zeiten, zu denen dies zu geschehen hat, doch offensichtlich besitzen Sie Ihre Ansichten, und ich empfehle Ihnen bei Verdacht auf etwas "Rechtswidrigem" einen Anwalt einzuschalten, die Gerichte werden Ihnen dann mitteilen können, was rechtswidrig ist, und was nicht.


Rohr abnehmen und zumauern... Nicht sonderlich schwierig, und schnell erledigt.

Desweiteren ist es nicht erlaubt persönliche Kundendaten an seinen Nachfolger weiterzuleiten, dass Sie keinerlei Unterlagen besitzen, ist die Schuld des alten, nicht des neuen.
Ebenso war es eine persönliche Absprache mit dem alten, dass die Aufgaben im Sommer erledigt wurden, der Neue hat damit nix zu schaffen und auch keinerlei Verpflichtungen.

Ich empfehle, sollte es soweit kommen, Ihre Ausdrucksweise vor den Behörden noch einmal zu überdenken, macht gerade nicht den besten Eindruck...

Was issn das für ein ulkiges Forum? Wenn man die Verifizierung gemacht hat, ist der geschriebene Txt weg!!!   ---- 2. Versuch ----
Lieber Ruß-Zauberer aus schlimmen Zeiten!
Möglicherweise ist Ihnen eventuell bekannt, dass das lächerliche "Kehrbuch" dem Nachfolger zu übergeben ist. Hauptsache, dem Bürger was "anhängen" wollen!! Gelle?
Was den Ton betrifft: "Die Behörden" sind Serevice-Unternehmen für den Bürger, nicht aber Anhängsel Ihrer Innungen zwecks Terrorisierung der Bürger! Wir sind keine Unterthanen mehr vom Alten Fritz, sondern Bürger und damit "der Souverän" in diesem Staat, in dem manches FAUL ist und zum Himmel stinkt. Unter anderem Ihr Spitzel-Gewerbe!

Bitte erkundigen Sie sich welche Daten in einem Kehrbuch zu finden sind, und welche nicht. Der Schornsteinfeger würde sich STRAFBAR machen, würden sich dort persönliche Daten wiederfinden, und würden diese ohne Einverständnis der Kunden einfach an irgend jemanden weitergegeben.
Und der "freie" Schornsteinfeger, welche Ihre Heizung misst, und den Schornstein kehrt, dieser ist ein Service Unternehmen, der Bevollmächtigte ist dafür Verantwortlich, dass die "Betriebs und Brandsicherheit" gewährleistet wird.

Es ist empfehlenswert Sachlich zu bleiben, und nicht einfach dem "Stammtisch" nachzureden, sonst zerstört man sehr schnell den Ruf vieler Leute, z.B. all derer die ein Problem mit dem System haben, aber keine "Wut" oder "Reichsbürger" sind

2
So, um alle interessierten aufzuklären was aus dieser Angelegenheit geworden ist.

Der Forennutzer "Freidenker" hat für die gesamte Aktion an das Gericht 10.000€ bezahlt, jeweils 5.000 Pro Fall.
Sonstige persönliche Auslagen, Anwalt der Gegnerpartei usw. Sind da nicht mit einberechnet.

Der Fall wurde ohne dass hinzuziehen weiterer Gutachter beendet, eine simple Erkundigung beim Hersteller der Anlage reichte aus, um es zu beenden.

3
Ich reagier jetzt noch ein letztes mal, um Sie darauf hinzuweisen dass Ihre Art und Ihre Unterstellungen Sie offensichtlich in diese Lage gebracht haben.

Wie es in den Wald schallt, so schallt es auch hinaus...

Lösungsvorschläge kennen Sie, dass diese bisher nicht umgesetzt wurden, ist nicht mein Verschulden, genauso wenig wie die des "neuen Kollegen".
Die Versäumnis liegt bei dem alten, der Ihnen sympathisch war, und eben Ihnen.
Dieses Forum dient der Beantwortung von Fragen, Hilfe bei Problemen, und dem sinnvollen Widerstand durch Schikane der Schornsteinfeger.
Ihr Problem ist Hausgemacht, hier kann Ihnen dabei keiner helfen, Sie lassen hier Ihren Dampf ab, an wen auch immer sich meldet und sich auf Sie einlässt.

Dementsprechend überdenken Sie möglicherweise mal Ihre Umgangsformen, dann ist die Welt möglicherweise auch Ihnen gegenüber kooperativer.

4
Sie sind offensichtlich Emotional beladen, erkennbar an der Ausdrucksweise, und an der Bereitschaft die Probleme anzugehen.
Hinfahren, Zumauern, Thema erledigt.
Und mit Ihrem Ton meinte ich nicht den gegenüber des Schornsteinfegers, sondern den welchen Sie dann an den Tag legen, sobald Sie vom zuständigen Amt angeschrieben werden, weil es offensichtlich nicht friedlich zwischen Ihnen und dem Schornsteinfeger weiter verlaufen wird.

5
Rohr abnehmen und zumauern... Nicht sonderlich schwierig, und schnell erledigt.

Desweiteren ist es nicht erlaubt persönliche Kundendaten an seinen Nachfolger weiterzuleiten, dass Sie keinerlei Unterlagen besitzen, ist die Schuld des alten, nicht des neuen.
Ebenso war es eine persönliche Absprache mit dem alten, dass die Aufgaben im Sommer erledigt wurden, der Neue hat damit nix zu schaffen und auch keinerlei Verpflichtungen.

Ich empfehle, sollte es soweit kommen, Ihre Ausdrucksweise vor den Behörden noch einmal zu überdenken, macht gerade nicht den besten Eindruck...

6
Ohne mir die Bilder anschauen zu müssen kann ich Ihnen sagen, die zweite Rechnung ist für die Feuerstättenschau.

Diese wurde früher alle 5 Jahre durchgeführt, und wurde meist jedes Jahr zu 1/5 mit der Jahresrechnung bezahlt, ist also nicht wirklich aufgefallen.

Seit 2013 (Ein Hoch auf den Sturz des Monopoles) wird diese alle 3,5 Jahre durchgeführt, und wird dann in Rechnung gestellt, wenn diese durchgeführt wurde.

Und die restliche Preiserhöhung hat damit zu tun dass über 10 Jahre die Gebühren nicht erhöht wurden, und dies nun nachgeholt wird, da man mittlerweile ja frei kalkulieren kann.

Das System funktioniert, hat sich endlich dem Markt angepasst, und funktioniert, ein Hoch auf die Öffnung des Marktes

7
Ich habe momentan Probleme zu folgen, also dieses Jahr hat abgesehen von der Feuerstättenschau 10€ mehr gekostet als letztes Jahr, dafür waren die Jahre zuvor Preisstabil?

Die Preise können sich jedes Jahr aufs neue ändern, vorher Nachzufragen, oder sich generell einen freien Schornsteinfeger zu besorgen, hilft dann Überraschungen vorzubeugen.

8
Früher waren alle Kosten vorgegeben, mittlerweile kann er des normale Messen und Fegen so kalkulieren wie er dies für richtig hält.
Dieses Jahr ist es vor allem knapp 50€ teurer wegen der Feuerstättenschau.
Wenn es bisher jedes Jahr knapp 50€ gekostet hat, kostet es dieses Jahr knapp 100€. Hat damit zu tun dass die Feuerstättenschau früher jedes Jahr anteilig bezahlt wurde, und mittlerweile direkt wenn se stattgefunden hat.

9
Mittlerweile 2x innerhalb von 7 Jahren. Also theoretisch ist er knapp ein Jahr zu spät dran gewesen.

10
Feuerstättenschau knapp 50-60€
Messung nach Kehr und Überprungsordnung wohl ebenfalls.
Bundesimmissionsschutz wird bei einer Brennwerttherme nicht gemessen, wurde wohl eher aus Gewohnheit angekreuzt.
Alles in allem werden es wohl knapp 100€

11
Fehl information, generell werden Feuerstätten für feste Brennstoffe (sofern eine alternative zum Heizen besteht) 2x im Jahr gefegt, ansonsten 3x.
Einmal im Jahr werden nur Offene Kamine gekehrt, und Feuerstätten, die maximal 30x im Jahr brennen, für jeweils maximal 8 Std. am Stück (also die höchst menge die offene Kamine überhaupt laufen dürfen)

12
Geht es etwas ausführlicher? Ist dass die Rechnung Ihres Schornsteinfeger? Oder die Rechnung eines freien? Und den Vergleich mit dem Gärtner kann ich gerade nicht ganz nachvollziehen, insbesondere weil dieser sich sportliche Preise für die Entfernung des Schnittgutes fragt, und auf diese Art seine Stundenlöhne massiv subventioniert.

Aus reiner Neugier, welchen Preis fänden Sie angemessen? Achja, die "Erst Aufnahme des Gebäudes" dient dazu die Daten zu erfassen, und Sie so in die Kundenkartei aufzunehmen, ist ein einmaliger Betrag, sofern Sie dann bei diesem Schornsteinfeger bleiben.

13
Holzweg, oder bezahlen Sie dem Herren ein behindertengerechtes Haus, wenn er wegen Ihrem Wunsch, und falschem Schuhwerk, ausrutscht und sich das Genick bricht? Die Berufsgenossenschaft wird es nicht tun, eben weil keine vorschriftsmäßig Arbeitskleidung getragen wurde.

Ihr Eigentum, Ihr Interesse es zu schützen, also entsprechend Ihre Kosten und Ihr Aufwand.

Sollten Sie sich der Sache verweigern, und der Herr muss mit Geleitschutz kommen (Ihre genannte Polizei) dann wird diese Ihnen versichern, dass er seine Schuhe nicht ausziehen darf, oder unsichere Plastikhauben drüber ziehen darf, jedoch würde ich es soweit nicht kommen lassen...

14
Die Arbeitskleidung ist vorgeschrieben, Überschuhe, sofern es nicht die zugelassenen von der BgBau sind, sind ebenfalls nicht zugelassen. Sollte etwas passieren, haftet der BSM selbst.

Von der Grundtheorie sind Sie verpflichtet, sofern Sie ihren Bodenbelag schützen wollen, etwas auszulegen wo er drüber gehen kann
Z.B. Zeitungen, abdeckfolie, usw. Usw.

So zumindest sieht die rechtliche Geschichte aus

15
Die Frage besteht, wieso fehlen plötzlich 3 Meter?
Welcher Schornsteinfeger hat sich damals vermessen?
Oder wurde der Schornstein verändert?
Und zählt es zur Aufgabe eines Nachfolgers, jeden Schornstein erneut zu vermessen? Steht glaube ich nicht in der Tätigkeitenliste für eine Feuerstättenschau.

Weitere Einzelheiten wären Hilfreich

Seiten: [1] 2 3